Coaching

Coaching wird zwischenzeitlich für Mitarbeiter aller Hierarchiestufen nachgefragt. Eine gezielte Fragestellung oder ein definiertes Problem bestimmen in der Regel die Inhalte. Ein hohes Maß an Vertrauen und die hohe Kompetenz des Coaches ist dabei die Voraussetzung für den Erfolg des persönlichen Coachings. Der Coach leitet den Coachee zum Entwickeln eigener Lösungen an.  

Coaching bei dem Einstieg in eine Führungsposition - Die ‚ersten 100 Tage’ im neuen Job -

Wenn Mitarbeiter eine neue Funktion einnehmen, betreten sie Neuland. Durch gezieltes Coaching beim Einstieg in die neue Funktion können wir Unterstützung geben, diesen Einstieg erfolgreich zu gestalten.


Die situativ zu bearbeiteten Themen und Inhalte ergeben sich aus der Übernahme der neuen Position und der damit verbundenen Übernahme von Führungsverantwortung:

  • Bisherige Erfahrungen in Führungssituationen: Klären des Führungsverständnisses und eigenen Rolle als Führungskraft
  • Wichtige Führungsaufgaben und deren Umsetzung im neuen Verantwortungsbereich
  • Zielvereinbarung und Mitarbeiterbeurteilung
  • Delegation und Kontrolle
  • Anerkennung und Kritik
  • Situativer Führungsstil
  • Schaffen eines motivierenden Arbeitsumfelds
  • Aktive Nutzung der Unternehmenswerte
  • Anforderungen an die Zusammenarbeit im Team: Auftrag, Rollen, Verantwortlichkeiten
  • Teamzusammensetzung – persönliche Präferenzen
    Umgang mit Konfliktsituationen
  • Klärung und Unterstützung bei aufgetretenen personellen und organisatorischen Problemen
  • Information und Kommunikation im Mitarbeiterteam
    Anforderungen an die Zusammenarbeit mit dem Vorgesetzten
    Entwicklung der eigenen Persönlichkeit

Diese Themen werden, je nach Erwartungen und Anforderungen der neuen Führungskraft angepasst.

Coaching von Vertriebs- und Führungskräften, Beratern und Trainern on the job

Rollenspiele in Seminaren, das Bearbeiten von Fallbeispielen, können die Praxis nur eingeschränkt widerspiegeln. Wer im Job andere Ergebnisse erzielen, schwierige Situationen besser meistern möchte, sollte immer wieder die Gelegenheit nutzen, sich fachliches und persönliches Feedback von einem erfahrenen Coach in der Arbeitssituation zu holen.


Wir begleiten Sie bei der jeweiligen Aufgabe, erarbeiten mit Ihnen Lösungen für einen wirkungsvolleren Umgang mit Ihren (schwierigen) Kunden, spiegeln Ihr Kommunikationsverhalten im Dialog. Unser Feedback ist präzise und zielführend. Es unterstützt Sie auch über die Begleitung hinaus das Erarbeitete in der Praxis umzusetzen.

Kompetenzentwicklung – in Eigenverantwortung

Persönliche Entwicklung und beruflicher Erfolg sind eng mit der Entwicklung von Kompetenzen, unserer Fähigkeiten und Fertigkeiten, sowie unseren Persönlichkeitseigenschaften verknüpft.

Von Zeit zu Zeit ist eine Standortanalyse für alle Mitarbeiter, die die Verantwortung für ihre Entwicklung kennen und wahrnehmen, unabdingbar.

In dieser Form des Coachings werden die Identifikation sowie eine Inventur der fachlichen, methodischen und sozialen Kompetenzen durchgeführt, die für den beruflichen Erfolg kritisch sind.

Inhalte

  • Bedeutung der Kompetenzen für die eigene berufliche Entwicklung und Karriere
  • Analyseinstrument: Myers Briggs Type Indicator
  • Vom Einstieg in das Berufsleben bis heute – Mein Entwicklungspfad, Inventur meiner Kompetenzen: Welche sind für mich wichtig? Wo stehe ich?
  • Feedback als Werkzeug zur Persönlichkeitsentwicklung - Wie sehen mich die anderen?
  • Möglichkeiten Kompetenzen zu entwickeln: on-the-job, im Projekt, im Seminar, im Alltag
  • Praxistransfer: Mein Entwicklungsplan – Was werde ich tun, um meine Ziele zu erreichen?

Diese Veranstaltung ist als interaktives Training aufgebaut. Psychologische Instrumente, wie z.B. MBTI, Belbins Verhaltenspräferenzen bei der Teamarbeit, Selbstreflexionsübungen u. ä. wechseln ab mit verschiedensten Praxissimulationen, die helfen, eigene Stärken zu erkennen, diese auszubauen, zu nutzen und Entwicklungspotentiale zu identifizieren.

Es werden individuelle Entwicklungswege und -ziele bearbeitet und die individuelle Umsetzung geplant.

Persönliches Coaching von Führungskräften

Coaching verstehen wir als professionelle Führungskräfteberatung, in der individuelle Fragestellungen unter vier Augen in respektvoller Weise besprochen werden. Berufliche Krisen, wie auch Neuorientierung oder der Start in die Selbstständigkeit können Gegenstand der Gespräche sein. Das Ziel von Coaching besteht in der Förderung von beruflichem Selbstmanagement. Coaching bedeutet Hilfe zur Selbsthilfe und ist angelegt als eine Kombination aus Problembewältigung, persönlicher Beratung auf Zeit und als Vermittlung spezieller Tools für bestimmte Aufgaben.


Gemeinsam wird die Situation geklärt, das Ziel vereinbart und mögliche Wege besprochen.


Der Coach ist ein aufmerksamer Zuhörer, der durch Fragen und Methodenvielfalt einen Rahmen schafft, in der Klient sich Klarheit über seine eigenen Ziele und Strategien verschafft. Der Coach versteht sich als Schatzgräber, der verborgene Fähigkeiten und Potenziale zu heben weiß.


Wir sind professionelle Berater, die Sie dabei unterstützen auf Ihrem Weg mögliche Blockaden zu überwinden, unklare Zielvorstellungen zu präzisieren und sich auf die für Sie wesentlichen Dinge zu fokussieren.

Persönliches Coaching von Führungskräften

Worum geht es?

In der Wirtschaft wächst die Nachfrage nach persönlichem Coaching. 60% aller Führungskräfte haben sich schon einmal coachen lassen.


Da wir seit vielen Jahren Coaching durchführen, stellen wir hier aus eigener Beobachtung dar, was Coaching beinhaltet, für wen Coaching in Frage kommt und welche Instrumente und Techniken wir im Coaching einsetzen.


Was ist der Unterschied zwischen Coaching und Training?
Von Training sprechen wir, wenn wir mit einer Vielzahl von Menschen in einem Seminar gleichzeitig arbeiten.


Von Coaching sprechen wir, wenn wir mit einer einzelnen Person an konkreten Fragen und aktuellen Problemen im eigenen Verantwortungsbereich arbeiten.


Eine Fußball-Mannschaft hat einen Trainer. Bei der individuellen Entwicklung und Förderung des einzelnen Spielers schlüpft der Trainer in die Rolle des Coach. Coaching ist somit Einzeltraining. Und eine intensive persönliche Beratung und Begleitung von Menschen bei beruflichen und persönlichen Herausforderungen sowie Zielsetzungen.
Manchmal geht es um die Vermittlung von methodischem Know how, meistens aber um optimales Verhalten und Führungshandeln in einem hochkomplexen und vernetzten sozialem Umfeld.


Wer braucht Coaching und wozu dient es?
Das Führungskräftecoaching-Angebot wird von Managern oder Leistungsträgern genutzt, die z.B. vor einer schwierigen Entscheidungssituation stehen, die Verhaltensprobleme an sich feststellen oder im mentalen, bzw. Gefühlsbereich Schwierigkeiten haben.


Diese Probleme finden wir in unterschiedlichen Bereichen: Ein CEO steht vor einer weitreichenden Umstrukturierung seiner Firma. Ein Abteilungsleiter stellt fest, dass er mit seinem Kommunikationsverhalten immer wieder Mitarbeiter befremdet. Ein Teamleiter bekommt seine Arbeitszeit nicht mehr geregelt oder ein Vorstand erkennt, dass ihm falsche Vorstellungen bei professionellen Auftritten die Sicherheit rauben. Eine Fachkraft übernimmt eine Führungsaufgabe.


Manchmal erleben wir, dass Manager an Trainings nicht teilnehmen wollen, um sich vor ihren Mitarbeitern nicht bloßstellen zu lassen oder weil sie meinen, dass die Seminarinhalte sie nicht weiterbringen. Auch hier ist individuelles Coaching die bessere Alternative.


Coaching wird nicht von Versagern genutzt, sondern von Erfolgsmenschen, die über ihr Leben reflektieren, über ihre Arbeit, ihre Ziele und unterschiedlichste Situationen, die es zu optimieren gilt.


Des Weiteren wird Coaching bei der Verbesserung der eigenen Fertigkeiten eingesetzt.

Hier einige Beispiele:

  • Wie bringe ich mich vor einer Präsentation am besten "uptime", d.h. in einen ressourcevollen Zustand?
  • Wie verbessere ich meine rhetorischen Fähigkeiten?
  • Wie trenne ich mich ökologisch von belastenden Erinnerungen?
  • Wie formuliere ich meine Ziele gehirngerecht und erreiche sie auch?
  • Welches ist meine persönliche, optimale Motivations-Strategie?
  • Wie gebe ich konstruktives Feedback?
  • Welche Glaubenssätze behindern mich und wie verändere ich diese?

Die Führungsaufgaben sind anspruchsvoller und komplexer geworden. Neben dem operativen Geschäft müssen strukturelle und personelle Veränderungen bewältigt werden. Wer führt, steht im Spannungsfeld vielfältiger Interessen. Das eigene Verhalten hat einen entscheidenden Einfluss auf Erfolg oder Misserfolg. Kritische Reflexion und persönliches Feedback können von entscheidender Bedeutung sein, um die richtigen Vorgehensweisen zu entwickeln oder um "blinde Flecken" zu überwinden.


Die unmittelbaren Arbeitspartner - Vorgesetzte, Kollegen und Mitarbeiter - sind jedoch nie ganz unbefangen. Eigeninteressen, Vorurteile und hierarchische Abhängigkeiten begrenzen die Offenheit. Ein kompetenter und neutraler "Coach" kann in besonders turbulenten Phasen, schwierigen Projekten sowie akuten Konflikt- oder Krisensituationen wesentlich dazu beitragen, adäquate Vorgehenskonzepte zu entwickeln - im Interesse des Einzelnen als auch des Unternehmens.

Ablauf eines Coaching
Ihr Coach trifft sich mit Ihnen an einem Ort bzw. in einem Hotel, wo Ruhe und ungestörtes Arbeiten gewährleistet sind.


Begonnen wird am Vortag des Coachings um 18.30 Uhr mit einem gemeinsamen Abendessen und der Situationsanalyse. Dabei lernen Sie sich gegenseitig kennen. In diesem Gespräch hört Ihr Coach sehr viel von Ihren Vorstellungen, Einstellungen und Ihrer allgemeinen Situation: Der Abend endet mit der Aufgabe an Sie, bis zum nächsten Tag Ihre Ziele für das Coaching genau zu formulieren.


Der Folgetag beginnt mit einem gemeinsamen Frühstück und Sie ziehen sich dann in einen dafür reservierten Raum zur Arbeit zurück.


Während des Coachingsprozesses vermeidet Ihr Coach weitgehend, inhaltliche Ratschläge bezüglich Ihrer Entscheidung zu geben. Wir gehen davon aus, dass Menschen alle Ressourcen und Fähigkeiten haben, um für ihre Situation die beste Lösung selbst zu finden. Nur haben sie manchmal noch nicht die optimalen Zugänge zu ihrem Wissen gefunden.


Die Aufgabe des Coach ist es, den Lösungs-Findungs-Prozess einzuleiten und zu moderieren. Er wirkt als Katalysator dadurch, dass er die Fragen stellt, die Ihnen helfen, die richtigen Antworten zu finden. Input gibt Ihr Coach dann, wenn er Wissensdefizite herausgearbeitet hat, wenn es um neue Fertigkeiten geht, Marktkenntnisse abgefordert werden, oder strategische Entscheidungen unterstützt werden müssen. Für den Coachingprozess ist der komplette Tag eingeplant.


Mit welchen Instrumenten/Techniken arbeiten wir?
Im modernen Coaching werden viele Techniken aus dem Bereich der Kurzzeit-Therapie verwendet. Ebenso aus der TA und der Rational emotiven Therapie. Die Interventionen des Neurolinguistischen Programmierens (NLP) haben sich für die Bedürfnisse des Coachings als hervorragend geeignet erwiesen, da sie relativ schnell Wirkung zeigen. Ebenso werden systemische Situationen reflektiert.


Verwendete Instrumente können sein:

  • Finden, vergrößern und nutzbarmachen von persönlichen Energiequellen (Ressourcen, Anker)
  • Die positive, konstruktive Absicht in einem Problem finden und nutzen (Reraiming)
  • Strukturierte Problemanalyse und Lösungssynthese
  • Sinnlich-konkrete Zielfindung (Wellformed outcome)
  • Verändern und ergänzen von belastenden Erinnerungen (History Change)
  • Verändern emotional belastender Zustände (Dissoziation), auch bei Phobien
  • Ganzheitliches Ausbalancieren der zu treffenden Entscheidung (Öko-Check)
  • Kreativitäts-Strategien nach Walt Disney
  • Herausarbeiten von Strukturen, die hinter unserem Handeln stehen (Metaprogramme, Sorting-Styles)
  • Erfolgsverhinderndes Verhalten verändern mit dem New Behaviour Generator
  • Glaubenssatzanalyse mit den 6 logischen Ebenen der Prägung
  • Veränderung von Glaubenssätzen (Reimprinting)


Wir unterstützen Geschäftsführer, Unternehmer, Führungskräfte, Nachwuchskräfte, Verkäufer und Leistungsträger des Unternehmens durch ...

  • Individuelle und gezielte Maßnahmen zur Steigerung der persönlichen Performance und Entwicklung
  • Rhetorik- und Präsentationscoaching
  • Beratung bei Problemen einer Führungsgruppe


Gerhard A. Jantzen

P.S.: Auf Wunsch kann eine individuelle 360°-Einschätzung erstellt werden.

Präsentations- und Moderationscoaching für Führungskräfte

Wenn Sie vor einer Rede-, Präsentations- oder Moderationsaufgabe stehen und Unterstützung benötigen, bereiten wir Sie effektiv auf Ihre jeweilige Aufgabe vor. Wir erarbeiten mit Ihnen den Aufbau und das Setting über zielgruppengerechte Informationsaufbereitung bis hin zum gelungenen Einstieg, Argumentationsaufbau und wirkungsvollen Schluss. Sie erhalten Feedback zu Ihrem Auftritt und Tipps zur Verbesserung. Wir haben geeignete Methoden, wie Sie mögliches Lampenfieber überwinden und sich vor Ihrer Aufgabe in einen kraftvollen Zustand bringen können. Ein selbstbewusster und wirkungsvoller Auftritt ist trainierbar.