B2B Verkauf und Account Management

Sehr gute Kompetenz und Erfahrung, die von Herrn Jantzen in das Training sehr lebhaft eingebracht wurden“.

Dieses Statement von Katrin A. zum Seminar vom 3.-4.12. in Köln steht auch für das, was ich heute von Verkäufern erwarte, die sehr professionell ihren Job erledigen müssen. Doch Vorsicht, da lauert eine Gefahr. Gerade im Account Management reichen Verkaufs-Skills alleine nicht aus. Ich muss in der Lage sein, einen Kunden zu führen. Ich muss als Verkäufer oder Berater mein Buying Center bei diesem Account kennen. Informationen, Netzwerke und eine strategische Sichtweise sind hier hilfreich. Ich muss wissen, wie der Kunde einkauft, funktioniert, tickt, wer alles beteiligt ist. Es geht auch darum zu verstehen, wie bei der Einführung eines neuen Produktes oder eines neuen Lieferanten beim Kunden unter systemischen Gesichtspunkten Veränderungen in seinem System entstehen. Und damit Widerstände in seiner Kaufentscheidung vorprogrammiert sind. Verkaufsschulungen für die Führung von Accounts werden viel zu wenig besucht. Hier besteht Bedarf, wie mir sicher alle Teilnehmer dieses Seminar bestätigen werden.

Ich danke Euch für zwei erlebnis- und kommunikationsreiche Tage in Köln. Hat wirklich Spaß gemacht. Und gelernt haben wir auch noch was. Viel Erfolg – Gerhard Jantzen

Eine Antwort zu “B2B Verkauf und Account Management”

  1. Ulli Wagner sagt:

    Mit etwas Zeitverzögerung, aber dafür schon mit einem kleinen Rückblick auf die ersten kleinen Erfolge :-), möchte auch ich mich für die zwei sehr spannenden und für gewinnbringenden Tage bedanken. Es hat Spass gemacht mit Herrn Jantzen verschiedene Problematiken zu diskutieren. Ich denke, ich konnte schon ein paar Kleinigkeiten erfolgreich in meinen Arbeitsalltag integrieren. Es ist gut, wenn man mal gesagt bekommt, dass man ruhig ein bisschen frecher im Verkauf/Vertrieb sein darf!
    Ich wünsche auch allen Teilnehmern des Seminars ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2010!

Eine Antwort hinterlassen

Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da wir Kommentare auf unserer Seite nicht vor der Freischaltung prüfen, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Angaben und Widerspruchsrechte finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Auf dem Laufenden bleiben!

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie das implus-Blog ganz einfach per Klick: