Persönliche Weiterentwicklung

Alles was Sie tun, spiegelt Ihre Persönlichkeit wider. Ihr Verhalten und Ihr Auftreten erzeugen bei Ihrem Gegenüber ein bestimmtes Bild. Wenn Sie auf andere Menschen positiv Einfluss nehmen wollen, sollten Sie Ihre Außenwirkung kennen und eventuell optimieren, um Ihr Ziel zu erreichen. implus Seminare weisen Ihnen den Weg dazu.  

"andresmur" - mit Kreativitätstechniken zu neuen Lösungen

Referent: Hartmut Bröckmann

Mit Präsentationen begeistern

Referent: Hartmut Bröckmann

Selbstmanagement in turbulenten Zeiten

Referent: Hartmut Bröckmann

Angewandte Rhetorik (Level 1), persönliche Wirkung und sicherer Auftritt

Zielgruppe:

Alle, die reden, überzeugen und präsentieren müssen.


Hintergrund:

Ideen, Produkte und kreative Leistungen müssen überzeugend vorgetragen werden. Dies verlangt Sicherheit und das Erkennen der persönlichen Wirkungsmittel wie “sprachlicher Ausdruck” und “Körpersprache”. Jeder Mensch, der Erfolg haben will, muss sich mit diesen Schlüsselqualifikationen immer wieder beschäftigen.


Zielsetzung:

Die Teilnehmer lernen, durch Redeübungen ihr sicheres Auftreten zu stärken und ihre persönliche Wirkung zu optimieren. Dadurch wirken sie überzeugter und überzeugender, werden besser angenommen, akzeptiert und die Anziehungskraft als kompetenter Gesprächspartner steigt.


Inhalte:

  • Grundlagen der Kommunikation
  • Vortrag, Rede, Referat, Präsentation, Moderation
  • Rhetorik Test
  • Wie können Sie Ihre Wirkung durch Modulation und Artikulation erhöhen?
  • Was verrät Ihre Körpersprache - wie setzen Sie sie richtig ein?
  • Wie steigern Sie Ihre Selbstsicherheit?
  • Wie lernen Sie das Sprechdenken und die freie Rede?
  • Wie beseitigen Sie Hemmungen und Lampenfieber?
  • Wie steigern Sie Kreativität, Spontanität und Schlagfertigkeit?
  • Welche Fehler gilt es zu vermeiden?
  • Aufbau einer Rede
  • Diverse Redeübungen
  • Situatives Eingehen auf individuelle Optimierungsbereiche


Methoden:
Lehrgespräch, Diskussion, Einzelarbeit, Video, Redeübungen.


Seminarleiter:
Betriebswirt Gerhard Jantzen, BDVT Trainer, Berater und Coach


Dauer:
Zwei Tage

Angewandte Rhetorik (Level 2), persönliche Wirkung, Argumentation und Präsentation

Zielgruppe:

Fach- und Führungskräfte, die reden, überzeugen und präsentieren müssen.

Hintergrund:

Ideen, Produkte und kreative Leistungen müssen überzeugend vorgetragen und verkauft werden. Dies verlangt einen sicheren Auftritt und das Einsetzen der persönlichen Wirkungsmittel wie “sprachlicher Ausdruck” und “Körpersprache”. Mit steigenden Ansprüchen der internen und externen Kunden steigt auch der Anspruch an die Performance des Präsentierenden.

Zielsetzung:

Die Teilnehmer lernen durch Rede- und Präsentationsübungen ihr sicheres Auftreten zu stärken und ihre persönliche Wirkung zu optimieren. Dadurch wirken sie überzeugter und überzeugender, und die Akzeptanz als kompetenter Gesprächspartner steigt.

Inhalte:

  • Präsentieren bedeutet verkaufen
  • Durch was wirken Sie?
  • Was verrät Ihre Körpersprache - wie setzen Sie sie richtig ein?
  • Wie steigern Sie Ihre Selbstsicherheit?
  • Wie Sie die freie Rede beherrschen
  • Die 3-Minuten-Rede
  • Wie beseitigen Sie Redehemmungen und Lampenfieber?
  • Wie steigern Sie Kreativität, Spontaneität und Schlagfertigkeit?
  • Welche Fehler gilt es zu vermeiden?
  • Wie Sie die Wirkung Ihres Auftritts steigern
  • Das richtige Outfit
  • Diverse Rede- und Präsentationsübungen
  • Das 10-Baustein-Modell zur Vortragsgestaltung
  • Richtiger Einsatz von technischen Hilfsmitteln, Umgang mit dem Beamer


Methoden:
Lehrgespräch, Diskussion, Einzelarbeit, Video, Rede- und Präsentationsübungen, die Teilnehmer können eine eigene Präsentation mitbringen, wenn sie möchten.

Seminarleiter:
Betriebswirt Gerhard Jantzen, BDVT Trainer, Berater und Coach

Dauer:
Zwei Tage

Angewandte Rhetorik (Level 3), wirkungsvoller Auftritt, Präsentation und Moderation

Zielgruppe:

Fach- und Führungskräfte, die reden, überzeugen und präsentieren müssen.


Hintergrund:

Ideen, Arbeitsergebnisse, Projekte und Produkte müssen der jeweiligen Zielgruppe überzeugend präsentiert oder verkauft werden. Das Scheitern einer Präsentation ist öfter in Fehlern der präsentierenden Person begründet, als in den zu verkaufenden Inhalten.


Zielsetzung:

Die Teilnehmer lernen, Ergebnisse besser und überzeugender zu präsentieren, ihre Persönlichkeit in Präsentationen stärker einzubeziehen und Charts professionell zu gestalten. Sie lernen Moderationsmethoden kennen und Präsentationstechniken zu beherrschen.


Inhalte:

  • Präsentieren bedeutet verkaufen
  • Das Spannungsfeld für eine professionelle Präsentation
  • Präsentationsfahrplan - von der Eröffnung bis zum Abschluss
  • Eine erfolgreiche Präsentation - Präsentationsübung anhand einer Life-Situation
  • Wie baue ich Redehemmungen ab?
  • Methoden zur Beherrschung des Lampenfiebers
  • Was tun beim Steckenbleiben?
  • Richtige Präsentationsvorbereitung - Checkliste
  • Mein Präsenter-Idealprofil
  • Eigene Körpersprache wirksam einsetzen
  • Motivbezogene Partner-Nutzen-Argumentation
  • Wie und wann Fragen beantworten?
  • Umgehen mit Negativstörungen in der Gruppe
  • Argumentieren und Verhalten in schwierigen Situationen
  • Wie behält der Zuhörer die Präsentation in Erinnerung?
  • Eröffnungen, die man nicht vergisst
  • Erhöhung der Wirkung durch Visualisierung
  • Einsatz der Moderationsmethode zur Steuerung von Meetings und Entscheidungsfindung
  • Tipps für den Umgang mit dem Beamer und der Präsentationstechnik
  • Umsetzung der Seminarinhalte in die Praxis

Methoden:
Durchführung von Musterpräsentationen, Videoaufzeichnungen, Rollenspiele, Diskussionsrunden, Feedbackgespräche. Die Teilnehmer bringen Themen, Ideen, Schaustücke und Präsentationsunterlagen mit, um sie unter Praxisbedingungen zu präsentieren.


Seminarleiter:
Betriebswirt Gerhard Jantzen, BDVT Trainer, Berater und Coach

Dauer:
Zwei Tage

Beziehungsmanagement – Die Kunst den Menschen zu sehen

Selbst wenn wir nicht im Verkauf tätig sind, so verkaufen wir doch tagtäglich unsere Ideen und unsere Arbeit. Unsere Kunden kaufen nur bei Menschen, denen sie vertrauen. Eine tragfähige Beziehung aufzubauen ist dabei mehr als geschicktes Argumentieren und das Parieren von kritischen Fragen. Erfolgreiche Menschen verstehen die Vorlieben und Bedürfnisse ihres Gegenübers und geben dem Anderen genau das was er braucht.

Sie erkennen die Strukturen und Muster und wissen, wie sie diese für eine tragfähige Beziehung nutzen können.


Der erste Schritt zum Beziehungsmanagement ist der erfolgreiche Umgang mit sich selbst


Aus den Seminarinhalten:

  • Beziehungsmanagement – die Zauberformel der Zukunft
  • Das soziale Radar – Meine Welt deine Welt
  • Die Kunst der Beeinflussung - Wie Sie Ihre persönliche Wirksamkeit voll entfalten                                       
  • Der innere Kompass – im Kopf und im Herzen präsent sein
  • Mit DISG und NLP – das Schauspiel hinter den Kulissen erkennen
  • Verkaufserfolge durch begeisterte Kunden - Stammkunden gewinnen
  • Wenn ich anderen gebe, was sie wollen und brauchen, dann werden sie mir geben, was ich will und brauche
  • Kopfkino für Fortgeschrittene
  • Wie sabotiere ich Beziehungen
  • Das Gesetz der Zuneigung – gemocht, gebraucht, verstanden
  • Den Kontakt zum Kunden aufbauen – der Prozess der Annäherung
  • Nicht verkaufen, sondern kaufen lassen
  • Verhandeln – Eine Frage der Ehre?
  • Es zählt nur, was Sie tun

Die Präsentation von Firmen, Produkten und Ideen

Zielgruppe:

Führungskräfte, Verkäufer, Verkaufsleiter, Inhaber, Kreative, Kontakter und alle, die Produkte oder Ideen präsentieren.


Hintergrund:

Ideen, Arbeitsergebnisse, Projekte und Produkte müssen der jeweiligen Zielgruppe überzeugend präsentiert oder verkauft werden. Das Scheitern einer Präsentation ist öfter in Fehlern der präsentierenden Person begründet, als in den zu verkaufenden Inhalten.


Zielsetzung:

Die Teilnehmer lernen, Ergebnisse besser und überzeugender zu präsentieren. Sie gewinnen an Überzeugungskraft, weil sie ihre Persönlichkeit in Präsentationen stärker einbeziehen.


Inhalte:

  • Präsentieren bedeutet verkaufen
  • Das Spannungsfeld für eine professionelle Präsentation
  • Präsentationsfahrplan - von der Eröffnung bis zum Abschluss
  • Eine erfolgreiche Präsentation - Präsentationsübung anhand einer Life-Situation
  • Wie baue ich Redehemmungen ab?
  • Methoden zur Beherrschung des Lampenfiebers
  • Was tun beim Steckenbleiben?
  • Richtige Präsentationsvorbereitung - Checkliste
  • Mein Präsenter-Idealprofil
  • Eigene Körpersprache richtig einsetzen und Verhaltenssignale der Zuhörer erkennen
  • Motivbezogene Partner-Nutzen-Argumentation
  • Wie und wann Fragen beantworten?
  • Umgehen mit Negativstörungen in der Gruppe
  • Argumentieren und Verhalten in schwierigen Situationen
  • Wie behält der Zuhörer die Präsentation in Erinnerung?
  • Eröffnungen, die man nicht vergisst
  • Erhöhung der Wirkung durch Visualisierung
  • Richtiger Einsatz von technischen Hilfsmitteln, Stichwortlisten, Handkarten etc. erhöht die Wirkung
  • Richtiges Präsentieren von Schaustücken
  • Tipps für den Umgang mit dem Beamer
  • Das 10-Baustein-Modell zur Vortragsgestaltung
  • Umsetzung der Seminarinhalte in die Praxis


Methoden:
Durchführung von Musterpräsentationen, Videoaufzeichnungen, Rollenspiele, Diskussionsrunden, Feedbackgesprächen. Die Teilnehmer bringen Themen, Ideen, Schaustücke und Präsentationsunterlagen mit, um sie unter Praxisbedingungen zu präsentieren.


Seminarleiter:
Betriebswirt Gerhard Jantzen, BDVT Trainer, Berater und Coach seit 1982


Dauer:
Drei Tage Inhousetraining

Frauen Spezial - Persönlicher Erfolg mit Persönlicher Power (PEPP)

Der PEPP®-Nutzen

Die Leistungspotenziale Ihrer weiblichen Führungskräfte, Entscheiderinnen und Nach-wuchsführungskräfte können Sie nachhaltig erhöhen. Mit einem in Deutschland einmaligen 3 x 3 Tage Trainings-Programm - PEPP®, Persönlicher Erfolg mit Persönlicher Power. Es weist seine Wirksamkeit und seinen Nutzen unmittelbar nach. Denn das "Geheimnis" des Pepp®-Erfolges ist das Empowerment, die Netzwerkbildung und die hohe Umsetzbarkeit des neuen Wissens und Könnens durch die Teilnehmerinnen. Aus diesem Grunde lohnt sich das PEPP®-Trainings-Programm für Ihr Unternehmen. Denn die teilnehmenden Frauen

  • bauen ihre Führungskompetenzen aus
  • optimieren ihr Selbstmanagement
  • erweitern ihre emotionale Intelligenz
  • setzen betriebliche Ziele in persönliche Zielplanung um
  • entwickeln Kraft und Ausdauer für Herausforderungen
  • werden entscheidungsstärker
  • steigern deutlich ihre Eigenmotivation, Effektivität und Produktivität
  • treten gegenüber Kunden und Geschäftspartnern überzeugender auf
  • verhandeln und kommunizieren erfolgreicher

und stärken durch den Ausbau dieser Fähigkeiten und Fertigkeiten die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens.

Die PEPP®-Methodik

Inhalt und Methodik passen bei uns optimal zusammen. Denn wir verknüpfen modernes Managementwissen mit dem Methodenspektrum der humanistischen Psychologie und des Neurolinguistischen Programmierens (NLP). Vorteil: Durch die ganzheitliche Ausrichtung, den Einbezug von Körper, Geist und Seele, aktivieren wir die vorhandenen Ressourcen unserer Teilnehmerinnen, öffnen ihnen den Weg für persönliche Lösungen und effektive Veränderungen. Die Seminare erfolgen in Einzel- und Gruppenarbeit, im Dialog und Plenum, mit praktischen Übungen und mit Videofeedback.

Das Geheimnis und der Nutzen des PEPP®-Erfolges

Jede Teilnehmerin profitiert vom Empowerment, der Netzwerkbildung und der umsetzungsorien-tierten Vorgehensweise im PEPP®-Trainings-Programm. Das beweist die Auswertung bisheriger Trainings:

Die Teilnehmerinnen

  • übernehmen mehr Verantwortung
  • steigen beruflich auf
  • verdienen mehr Geld
  • erzielen bessere Studienabschlüsse

PEPP® 1: Lebensgestaltung - „Ihr persönlicher Erfolg“

  • Entwickeln einer persönlichen Vision und Mission, beruflich wie privat.
  • Was ist für Sie im  Leben wirklich wichtig?
  • Wo stehen Sie heute? Welche Stärken bzw. Schwächen haben Sie? Wie Schwächen in Energie umgewandelt werden. Die persönliche Bilanz.
  • Was wollen Sie im Leben erreichen?
  • Wie Sie Ziele finden und erreichen.
  • Innere Kraftquellen entdecken und Hindernisse überwinden.
  • Mut, Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen stärken.
  • Die Balance zwischen individuellen Bedürfnissen und Bedürfnissen anderer.
  • Erfolgsförderer entdecken, Erfolgshinderer entmachten.
  • Just do ist - der persönliche Weg zum Erfolg.

PEPP® 2: Lebensenergie zum Fließen bringen – „Ihre persönliche Power“

  • Wie Sie die Harmonie von Seele-Körper-Geist herstellen.
  • Persönliche Blockaden entdecken und auflösen.
  • Persönliches Krisenmanagement.
  • Streß optimal bewältigen.
  • Effizientes Zeitmanagement.
  • Innere Kräfte entfalten, negative Programme durch positive ersetzen.
  • Selbstmotivation - Schlüssel zum persönlichem Wachstum.
  • Das persönliche Programm zu mehr Selbstbewuss tsein, innerer Stabilität, Gesundheit und Motivation.

PEPP® 3: Persönliche Meisterschaft erlangen - „Ihr Erfolgs-Profil“

  • Welche Kompetenzen brauchen Sie? Welche Ressourcen haben Sie?
  • Marketing in eigener Sache. Wie Sie Ihre Kompetenz überzeugend darstellen mit Kraft und Ausdruck.
  • Exzellente Kommunikation und Präsentation - so gewinnen Sie.
  • Konflikte steuern und meistern.
  • Strategien zum beruflichen wie privaten Lebenserfolg.
  • Unternehmerisch denken und handeln auch als Angestellte.
  • Das Feuer der Kreativität entfachen, Innovation und wirkungsvolle Problemlösungen.
  • Charisma - Ihre persönliche Meisterschaft entdecken.
  • Die 5 Säulen Ihrer Identität.
  • Die Chance liegt im Handeln

Frauen Spezial Themen nach Wahl

Buchen Sie unsere Seminare auch als Frauen Spezial. In der Praxis hat sich erwiesen, dass diese Seminare sehr gut aufgenommen werden, da hier insbesondere Frauenspezifische Fragestellungen diskutiert werden können.

Mitarbeiterpotenziale erkennen, fördern und binden mit der PREGO-Methode®

Zielgruppe: Die PREGO-Methode® ist ein in der Praxis entwickeltes Förderungs- und Entwicklungsprogramm von drei- bis fünftägiger Dauer für akademische Nachwuchskräfte und Führungsnachwuchskräfte mit Berufserfahrung.

Sie unterstützt die Erkennung und Förderung von Potenzialkandidaten.

Anwendungsmöglichkeiten und Nutzen: Die PREGO-Methode® bildet die Basis für eine qualifizierte Personalentwicklungsplanung und Personalauswahl in Produktions-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen sowie im Öffentlichen Dienst.

Durch ihre Anwendung unterstützt die PREGO-Methode® das personalpolitische Bemühen, qualifizierte Mitarbeiter und High Potentials zu gewinnen, weiterzuentwickeln und langfristig zu binden.

Aus den Erkenntnissen der PREGO-Methode® werden Eignungsprofile - verbunden mit einer aussagefähigen Begutachtung der Stärken- / Schwächenanalyse - erstellt.

Die Begutachtung umfasst:

  • eine detaillierte Analyse des Persönlichkeitstyps,
  • Erläuterungen zum Eignungsprofil,
  • Erkenntnisse aus den Verhaltensweisen während der gruppendynamischen Übungen,
  • Empfehlungen für die Karriereplanung sowie des erkannten Qualifizierungsbedarfs

Eine ausführliche Beschreibung der PREGO-Methode® finden Sie unter www.prego-methode.de

Mut zur Entscheidung - Schneller sein im Besser sein

Zielgruppe:

Geschäftsführer, CEO”˜s, Abteilungsleiter, Projektleiter, Teamleiter, Fachkräfte, Teams.


Hintergrund:

Über 90% der Entscheidungen in der Wirtschaft werden intuitiv gefällt. Jährliche Verluste von Unternehmen in Milliardenhöhe sind das Ergebnis. Dabei wurden verschiedene rationale Methoden zur Entscheidungsfindung bereits entwickelt, doch sie sind weitgehend unbekannt. Richtig angewendet und kombiniert mit Intuition könnten viele Fehlentscheidungen vermieden werden. Manche Entscheidungen werden aus Angst vor Fehlern gar nicht erst getroffen.


Zielsetzung:

Die Teilnehmer lernen die wirksamsten rationalen und intuitiven Methoden zur Entscheidungsfindung kennen, um künftig schneller zu besseren Entscheidungen zu kommen. Gleichzeitig wird das Bewusstsein gestärkt, dass durch eine gesunde Fehlerkultur und gutes Fehlermanagement die Lerneffekte besser genutzt werden. Zu Gunsten von mehr Profitabilität.

Inhalte:

  • Entscheidungskiller Nr.1: Die Angst vor Fehlern und den Konsequenzen
  • Fehlerkultur und Fehlermanagement
  • Die drei grundlegenden Entscheidungssituationen - das EKK-Modell (Einfach - Kompliziert - Komplex)
  • Checkliste für komplizierte und komplexe Entscheidungen
  • Das „KVVM“-Modell: Konsequenz, Verantwortung, Vision, Mut
  • Entscheidungen im Team
  • Verschiedene Analysen: Meine Grundausstattung für Entscheidungen
  • Die systematische Problemlösung: 7 Schritte vom Problem zur Entscheidung
  • Rationale Methoden zur Entscheidungsfindung: SAF, PMA, Entscheidungsmatrix, gewichtete Entscheidungsmatrix, Kraftfeld-Analyse, Scoring-Methode, Portfolio-Methode, SWOT-Analyse, Worst Case, Morphologische Matrix, ISHIKAWA, Prüflistenverfahren, Die Beraterwerkstatt, Kostenvergleich, Paarweiser Vergleich
  • Intuitive Methoden zur Entscheidungsfindung: Visualisieren, Focusing
  • Intensiver Erfahrungsaustausch


Methoden:
Lehrgespräch, Gruppenarbeit, Einzelanalysen, Bearbeitung mitgebrachter Entscheidungsfälle und einer Problemsituation

Seminarleiter:
Betriebswirt Gerhard Jantzen, BDVT Trainer, Berater und Coach seit 1982

Dauer:
Zwei Tage Inhousetraining

Persönlichkeitsentwicklung

Zielgruppe:

Mitarbeiter, Führungskräfte, Verkäufer, die ihre Persönlichkeit stärken und ihr Verhalten optimieren wollen, um konfliktfreier und aufgeschlossener mit anderen Menschen umzugehen.


Hintergrund:

Die Zusammenarbeit mit anderen Menschen verlangt Toleranz und Verstehen. Werden zwischenmenschliche Spielregeln missachtet, entstehen Konflikte, die letztlich erfolgsverhindernd sind. Die Stärken der eigenen Persönlichkeit bewusst einzusetzen und bei anderen Menschen ebenfalls deren Stärken wahrzunehmen, setzt Menschenkenntnis voraus.


Zielsetzung:

Die eigene Persönlichkeit reflektieren und stärken, Absichten in partnerorientiertes Verhalten umsetzen. Stärken und Schwächen erkennen, Ziele formulieren, Verhalten optimieren.


Inhalte:

  • Was macht die Vielfalt Ihrer Persönlichkeit aus?
  • Ihre Landkarte ist nicht die Welt
  • Persönliche Arbeits- und Lebenseinstellungen erkennen
  • Vom „Wollen“ zum „Erreichen“ - Was hindert Sie?
  • Wie können Sie Ihr Verhalten verändern?
  • Das Gesetz von Ursache und Wirkung
  • Was Sie denken, tun Sie
  • Positiv fühlen, denken, sprechen, handeln
  • Leben gestalten und Karriere planen
  • Ihre Arbeits- und Lebensziele
  • Werte und Wertvorstellungen führen zum Handeln
  • Eigenverantwortlich Probleme lösen
  • Charisma entwickeln
  • Selbstbild - Fremdbild
  • Aufarbeiten vermeintlicher Schwächen
  • Umsetzen der im Training erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten in die Praxis

Methoden:
Lehrgespräch, Einzel- und Gruppenarbeit, Übungen, Diskussion, Rollenspiele, situatives Aufgreifen und Bearbeiten von Problemsituationen.


Seminarleiter:
Betriebswirt Gerhard Jantzen, BDVT Trainer, Berater und Coach seit 1982


Dauer:
Drei Tage Inhousetraining

Professionell Moderieren, Kreativität fördern

Moderation oder Moderator sind heute geläufige Begriffe: im Fernsehen, im Rundfunk, auf Veranstaltungen - überall wird moderiert.  Auch im betrieblichen Alltag hat sich die Moderation durchgesetzt. Sie erhalten in unserem Seminar das nötige Rüstzeug, um eine Gruppe zielführend zu Ergebnissen zu bringen. Mit Hilfe des Handwerkzeugs gibt der Moderator als Vermittler der Gruppe Hilfestellung, ihren "roten Faden" zu finden und nach diesem "roten Faden" das Thema zu erarbeiten, Lösungen für Probleme selbst zu finden und auf die Verwirklichung der im Verlauf erarbeiteten Ziele hinzuarbeiten sowie die Umsetzung sicherzustellen.

  • Was ist Moderation?
  • ModeratorIn
  • Der Experte und Spezialist
  • Aufgaben des Moderators
  • Checkliste zur Vorbereitung einer Besprechung
  • Persönliche Checkliste ModeratorIn
  • 6 Schritte einer Problemlösung
  • Die Stufen zur Prozessoptimierung
  • Die Frage in der Moderation
  • Checkliste für gutes und wirkungsvolles Moderieren
  • Der Start ist wichtig
  • Die Visualisierung
  • Das Protokoll
  • Einpunktfrage
  • Themen / Probleme / Ideen / Lösungsvorschläge sammeln
  • Killerphrasen
  • Gewichten der Themen / auswählen des Problems 
  • Aktivitäten planen
  • Feedback - Spielregeln
  • Bedingungen für eine erfolgreiche Projektsitzung
  • Strukturierungshilfen für die Themenbearbeitung
  • Mind Map
  • Anwendung von Kreativitätstechniken
  • Brainstorming
  • Brainwriting
  • Ideenpool
  • Methode 6 W
  • Methode 6-3-5
  • Entscheidungen

Präsentieren von Ideen und Produkten

Frei und überzeugend präsentieren und vortragen ist eine Frage des Gewusst wie und der Übung.  Im Seminar geht es deshalb darum, fördernde und hemmende Elemente zu erkennen und das Gelernte direkt in Praxisübungen mit Videofeedback  umzusetzen.
Überzeugen hängt nicht allein ab von Argumenten. Entscheidend ist, Aussagen mit der ganzen Person glaubhaft zu machen. Persönlichkeit zeigt sich im Auftreten, in Mimik, Stimme und Bewegung eines Menschen. Im Seminar werden die Funktionen der Körpersprache bearbeitet und ihr gezielter Einsatz in Präsentation und Verkauf besprochen.

Aus dem Seminarinhalt:

  • Der Präsentationsfahrplan: Vorbereitung auf das Ziel und die Zielgruppe – Überzeugend und wirksam reden – Die Dramaturgie - Eröffnungen und Abschlüsse, an die man sich erinnert
  • Visualisierung und Einsatz von Medien: Beamer, Demonstrationsobjekte, Videofilm, Flipchart, Pinnwand
  • Gestaltung optimaler Rahmenbedingungen: Organisation am Rede- und Präsentationsort
  • Körpersprache  und wie sie wirkt: Die eigene Körpersprache verstehen und negative und positive körpersprachliche Signale beim Gegenüber erkennen und steuern
  • Umgang mit Einwänden - Störungen - schwierigen Fragen
  • Eigene Wirkung erhöhen - Schluss mit dem lästigen Lampenfieber

Rede nicht, handle

In diesem Seminar geht es darum, aus Absichtserklärungen, unklaren Wunschvorstellungen klare umsetzbare persönliche Ziele zu entwickeln und mögliche Blockaden auf dem Weg dorthin zu überwinden. Träumen Sie große Träume. Alles was in unserer Welt Wirklichkeit geworden ist, hat seinen Ursprung in einem Gedanken.


Aus dem Seminarinhalt:


  • Standortanalyse

  • Kritische Erfolgsfaktoren

  • Denken in Zielen

  • Die Walt-Disney-Strategie

  • Niederlagen in positive Energie verwandeln

  • Auftritt und Ausstrahlung

  • Den Sieger in sich wecken

Rhetorik für Professionals – Mehr Schlagfertigkeit im Gespräch

"Wer klug ist, wird im Gespräch weniger an das denken, worüber er spricht, als an den, mit dem er spricht."

Erfolgreich verhandeln ist ein Messen von Persönlichkeiten, bei dem sehr häufig sprachliches Geschick, Schlagfertigkeit sowie die Einstellung den Ausschlag geben. Nur in einer lockeren und entspannten Gesprächsatmosphäre verlaufen auch schwierige Verhandlungen positiv. Sie trainieren flexibil im Denken und Reden zu sein und sich auf den Rhythmus und die Perspektive des Gesprächspartners einzustellen. Sie verfeinern Ihre rhetorische Überzeugungskraft. Dazu zählen Argumente, die Kopf und Bauch gleichermaßen ansprechen wie auch Stimme und Körpersprache. Wer sich seiner selbst bewusst, standfest und stimmig ist in seiner Wirkung, gewinnt als Persönlichkeit.

  • Zauber und Magie der Rhetorik
  • Wie Sie Menschen für sich gewinnen – vom Ich zum Sie
  • Wie Sie eine lockere und entspannte Gesprächsatmosphäre schaffen
  • Schlagfertigkeit können Sie lernen – nie mehr sprachlos
  • Verhandlungsjudo statt Konfrontation
  • Spielerisch verkaufen – verbissen ist out
  • Zuhören ist die andere Hälfte des Verkaufs
  • Die richtigen Fragen zur richtigen Zeit
  • Vielredner geschickt unterbrechen, Wenigredner aus der Reserve locken
  • Nein-Sagen ohne zu verprellen
  • Verhandeln ohne Angst – Spannung kontrollieren
  • Energie tanken durch kraftvolles Atmen
  • Wie die Stimme Stimmung macht
  • Körpersprache im Verkauf bewusst einsetzen
  • Der Dialog von Sprache und Bewegung
  • Rhythmus und Rhythmuswechsel – Wie Sie aus festgefahrenen Gesprächssituationen herauskommen
  • 15 Tipps für erfolgreiches Reden und Verhandeln

Selbst- und Changemangement

Möglichkeiten zur erfolgreichen Gestaltung des persönlichen und beruflichen Lebens

Zielgruppe: Führungskräfte und Mitarbeiter, die ihr Leben erfolgreicher gestalten möchten

Seminarziel: Die Teilnehmer erfahren im Seminar, wie sie ihr Leben besser in Balance bringen können. Sie lernen ihre Stärken und Schwächen kennen und klare berufliche und persönliche Ziele zu setzen. Im Seminar erhalten die Teilnehmer Hilfen und Tipps, wie sie ihre Persönlichkeit und ihre Stärken entwickeln können und damit ihr Leben erfolgreicher, gesünder und glücklicher gestalten können.

Seminarinhalte:

  • Managen von Veränderungsprozessen
  • - Welche inneren Einstellungen und Anforderungen bei Veränderungsprozessen sind wichtig?
  • Mein Leben in Balance bringen, was heißt das für mich?
  • - Wege und Hilfen zum persönlichen Stressmanagement
  • - Eigene Stärken und Energiequellen mobilisieren zum Managen schwieriger Berufs- und Lebenssituationen
  • Entwicklung der eigenen Persönlichkeit
  • - Erkennen des eigenen Charaktertypus
  • - Hilfen zur Entwicklung der eigenen Persönlichkeit und Empfehlungen zur erfolgreichen Gestaltung des beruflichen Karriereplanes

Seminarmethode: Fallstudien, Diskussion, Gruppenarbeit, persönliches Coaching

Selbstmanagement

Viele von uns stehen heute im Spannungsfeld unterschiedlichster Interessen, auch von Berufs- und Privatleben. In unserem Seminar geht es deshalb darum mehr Ruhe und Gelassenheit zu entwickeln und Kraft für den Alltag zu schöpfen.

Aus dem Seminarinhalt:

  • Ihre persönliche Erfolgsstraße zur Effektivität
  • Leben im Spannungsfeld- Der Selbstmanagement-Analysebogen
  • Mein Arbeitseinsatz
  • Die innere Schmerzgrenze
  • Der oft schwierige Weg vom Wollen zum Erreichen
  • Das Unternehmermodell der Problemlösung
  • Fünf Stufen zum Erfolg
  • Meine strategischen Schlüsselaufgaben
  • Führungsstilanalyse
  • Selbstmotivation mit biologischem Rückenwind als Erfolgsfaktor
  • Zielplanung und Zielerreichung
  • Meine Prioritäten
  • Maßnahmen-Realisierungs-Plan

Selbstmotivation

"Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft."

Erfolgreiches Führen und Verkaufen bedeutet jeden Tag als positive Herausforderung zu erleben und mit Kopf und Herz präsent zu sein. Doch oft bleiben in der Routine des Alltags Leidenschaft und Begeisterung auf der Strecke. Wieder die Lust an der Leistung zu entdecken und Freude daran finden, die eigenen Grenzen zu überwinden ist das Ziel des Seminars. Erfolgreiche Menschen wissen, wo sie stehen und wohin sie wollen und nutzen dazu die Kraft ihrer Gedanken. Sie streben inneres Gleichgewicht an und haben gelernt auch schwierige Situationen zu meistern.

Seminarinhalte:

  • Heute ist mein bester Tag
  • Pessimisten küsst man nicht
  • Erfolg macht sexy - Die drei Eckpfeiler des Erfolgs
  • Mind Power - Wie Gewinner denken
  • Mein Leitbild des Lebens
  • Walt Disneys Welt der Träume
  • Die Faszination des Ziels
  • Lieben Sie, was Sie tun
  • Die Gesetze der Spitzenleistung
  • Die Macht der Begeisterung
  • Lust und Disziplin – eat that frog
  • Der Edison-Effekt
  • Fahrstuhl des Lebens – Sie entscheiden die Richtung
  • 7 Schritte zum Balancing
  • Ihre 5 Säulen der Identität
  • Moment of excellence
  • Just do it

Sicher reden und wirkungsvoll argumentieren

Zielgruppe:

Führungskräfte, Selbstständige, Verkäufer, Ingenieure, Einkäufer, Kreative und Kontakter, die bereits an einem Rhetorik Grundseminar teilgenommen haben.


Hintergrund:

Der Erfolg einer Verhandlung und Präsentation hängt sowohl von den Produkten und Dienstleistungen, als auch von der Kommunikationsfähigkeit der beteiligten Menschen ab. Eine eindrucksvolle, kompetente Argumentation und Präsentation schafft Beziehungen, führt zur Überzeugung und letztendlich zum gewünschten Handeln der Gesprächspartner.


Zielsetzung:

Dieses Seminar führt Sie spielerisch zum Ziel, frei und sicher vorzutragen und zu präsentieren. Sie nutzen auf Ihrer Persönlichkeit aufbauende rhetorische Techniken, um zu überzeugen.


Inhalte:

  • Richtiger Einsatz der Fragetechnik zur Gesprächsführung und -steuerung
  • Unterschied zwischen Informationsfragen und taktischen Fragen
  • Übungen zur Fragetechnik
  • Videounterstütztes Stehgreiftraining
  • Die Wirkung der Körpersprache in der Praxis - welche Signale sollte ein Redner nicht senden?
  • Präsentationsübungen
  • Verhandlungsjudo in schwierigen Situationen
  • Einwände und Gegenargumente nach dem win-win Prinzip richtig behandeln - wie?
  • Wie verhalten Sie sich bei Zwischenfragen und, wenn Sie stecken bleiben?
  • Wie Sie mit dem Chiasmus weniger Einwände provozieren
  • Verschiedene Gesprächsinterventionen zur Gesprächsführung
  • Kampfansage an das lästige Lampenfieber
  • Das Zehn-Bausteine-Modell zum Erstellen professioneller Reden und Vorträge
  • Persönlichkeitsmonitor der eigenen Persönlichkeitsmerkmale und Charaktereigenschaften
  • Wie wirken Sie auf Andere?


Methoden:
Lehrgespräch, Einzel- und Gruppenarbeit, Übungen, Diskussion, Rollenspiele, situatives Aufgreifen und Bearbeiten von Problemsituationen.


Seminarleiter:
Betriebswirt Gerhard Jantzen, BDVT Trainer, Berater und Coach seit 1982


Dauer:
Drei Tage Inhousetraining

Souverän verhandeln und argumentieren

Sowohl im Geschäftsleben als auch im privaten Bereich, setzen sich Menschen zusammen, um gemeinsam ein Problem zu lösen oder einen Konflikt zu klären. In solchen Situationen geht es darum, die unterschiedlichen Interessen,  Vorstellungen und Positionen unter einen Hut zu bringen.


Obwohl es in Verhandlungen oft um wichtige Ergebnisse geht, gehen doch viele Verhandlungsführer unzureichend vorbereitet in die Verhandlung und sind bei negativen Entwicklungen überrascht und enttäuscht. 


In unserem Seminar geht es deshalb darum, die wesentlichen Elemente einer erfolgreichen Verhandlung herauszuarbeiten und praxisorientiert einzuüben.

Aus dem Seminarinhalt:

  • Wichtige Verhandlungssituationen
  • Was ist eine Verhandlung?
  • Ihr persönlicher Verhandlungsstil
  • Die Vorbereitung von Verhandlungen
  • Die 16 Verhandlungsprinzipien
  • Betriebliche Verhandlungssituationen
  • Verhalten in Verhandlungen
  • Struktur einer praxiserprobten Verhandlung
  • Zielführende Fragen in Verhandlungen
  • Schwierige Verhandlungssituationen
  • Die Nachbereitung von Verhandlungen
  • Mein Aktionsplan

Strategien für den effektiven Umgang mit der Zeit

In diesem Seminar geht es darum, seinen Arbeitsalltag richtig zu managen. Lernen Sie in 12 einfachen und praxisorientierten Schritten, wie Sie leichter und erfolgreicher arbeiten.

12 Schritte zum erfolgreichen Zeit- Ziel- und Energiemanager:

  • Einstellung: Ich kann es entwickeln
  • Konkrete, meßbare und motivierende Ziele setzen
  • Eindeutige, richtige Prioritäten formulieren
  • Zeit-Verhalten analysieren
  • Zeit planen und effektiver werden
  • Tagesablauf und Termine in den Griff bekommen
  • Störungen und Unterbrechungen reduzieren
  • Besprechungen ziel- und ergebnisorientiert halten
  • Post- und Papierflut bewältigen
  • Delegieren
  • Aufschieberitis überwinden
  • Zeitdisziplin im Team entwickeln

Strategisch Zeit gewinnen

Zielgruppe:

Führungskräfte, Vertriebsmitarbeiter, die ihre Aufgaben effektiver bewältigen wollen.


Hintergrund:

Für viele Menschen scheint der Arbeitstag immer zu kurz zu sein. Vor dem Hintergrund von Zeitdruck, Terminproblemen und unerledigten Aufgaben fragen sie sich, wie sie ihre Zeit besser „managen“ können. Sinnvoller Umgang mit der Zeit setzt einerseits die Kenntnis der Methoden des Zeitmanagement voraus. Andererseits stellt sich die Frage, welche dieser Methoden für den Einzelnen persönlich geeignet und anwendbar sind. In diesem Seminar entscheiden Sie auf der Basis intensiver persönlicher Analysen, wie Sie künftig Ihr Zeitbudget besser nutzen werden.


Zielsetzung:

Die Teilnehmer

  • kennen Methoden und Techniken des Zeitmanagements
  • wählen die für ihre Situation und Persönlichkeit geeigneten Techniken aus
  • erkennen fördernde und hemmende Aspekte im eigenen Zeitmanagement
  • erarbeiten individuelle problemlösungsorientierte Verbesserungsstrategien
  • verbessern ihre persönliche Arbeitseffektivität und Zufriedenheit


Inhalte:

  • Standortbestimmung mit der Basisanalyse
  • Die Hard- und Software des erfolgreichen Zeitmanagements
  • Was bedeutet „Zeitbewusstsein“?
  • Finden der eigenen Zeitdiebe und Zeitfallen
  • Das Pareto – Prinzip: Konzentration der Kräfte auf die Erfolgsbringer
  • Die Alpen - Methode
  • Die ABC - Analyse als Grundlage der Prioritätensetzung
  • Der Nutzen richtigen Delegierens
  • Zielorientierung als Voraussetzung für Zeitmanagement
  • Systematisches Arbeiten und antizyklisches Verhalten schafft freie Zeit
  • Zeitplanbuch, Terminkalender, Outlook, PDA


Methoden:
Vortrag, Einzelarbeit, Gruppenarbeit, Videofallstudie, Erfahrungsaustausch

Seminarleiter:
Betriebswirt Gerhard Jantzen, BDVT Trainer, Berater und Coach seit 1982

Dauer:
Zwei Tage Inhousetraining

Supervison als Einzel- und Teamcoaching

Zielgruppe: Führungskräfte, Führungsnachwuchskräfte und Teams

Zielsetzung: Supervision ist eine professionelle Beratungsmethode, die zur Sicherung und Verbesserung der Qualität beruflicher Arbeit eingesetzt wird. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden angeleitet, permanent notwendige Veränderungsprozesse im beruflichen Alltag durch die Stärkung interner Kompetenzen zu bewältigen. Supervision arbeitet selbstreflexiv - sie schult und instruiert nicht.

Die durch Supervision zu erzielende Kompetenzerweiterung liegt vor allem im Bereich der Kooperations- und Konfliktfähigkeit, der Übernahme beruflicher Rollen, der Gestaltung von Arbeitsbeziehungen und der Veränderung von betrieblichen und institutionellen Arbeitsbedingungen. Supervision trägt dazu bei, die Arbeit besser und mit größerer Zufriedenheit und Effizienz zu erfüllen.

Inhalte:

  • Klärung der Rollen und Zuständigkeiten der Beteiligten
  • Austausch der Erwartungen der in die Supervision einbezogenen Personen
  • Persönliche Ressourcen erkennen, nutzen und weiterentwickeln
  • Konfliktmanagement
  • - Konflikte erkennen
  • - Ursachen der Konflikte feststellen
  • - gemeinsam Konfliktlösungsstrategien erarbeiten
  • - Eigenbeiträge zur Konfliktlösung definieren
  • - Treffen von Commitments
  • Unterstützung bei Veränderungsprozessen
  • Erarbeitung einer Feedbackkultur
  • Verbesserung der Kommunikation nach innen und außen
  • Festlegen verbindlicher Regeln für die zukünftige Zusammenarbeit

Methoden: Gruppen- und Einzelgespräche, Feedbackrunden, Team- und Einzelübungen

Systemisch Verhandeln nach dem "Harvard Konzept"

Zielgruppe:

Führungskräfte, Consultants, Berater und Mitarbeiter, die Verhandlungen jeglicher Art führen und damit für den Unternehmenserfolg maßgeblich verantwortlich sind.


Hintergrund:

Gelungene Verhandlungsführung bedeutet: Bestimmt in der Sache sein und sich gleichzeitig fair gegenüber den Partnern verhalten. Ziel ist es, Übereinstimmung zum dauerhaften beiderseitigen Vorteil zu erreichen. Das heißt, taktisch so vorzugehen, dass der andere auf der logischen sowie auf der psychologischen Ebene überzeugt wird.


Zielsetzung:

Die Teilnehmer lernen Verhandlungen sachlich - taktisch zu führen und überflüssige Spannungen zu vermeiden. Damit erarbeiten sie sich die Basis für das Kennen und Anwenden der vielfältigen Möglichkeiten, die in professionellen Verhandlungen benötigt werden.


Inhalte:

  • Verhandeln - was heißt das eigentlich?
  • Die sechs Grundprinzipien des sachbezogenen Verhandelns
  • Sach- und Beziehungsprobleme treffen
  • Interessen statt Positionen
  • Optionen als Entscheidungsmöglichkeiten
  • Neutrale Beurteilungskriterien herbeiziehen
  • Beste Alternativen haben
  • Klare Vereinbarung treffen
  • Ihr persönlicher Verhandlungsstil
  • Analyse konkreter Gesprächs- und Verhandlungssituationen
  • Die Folgen harter und weicher Verhandlungsführung
  • Feilschen um Positionen ist ineffizient
  • Der Kompromiss ist nicht die beste Lösung
  • Wie erreichen Sie eine win-win Situation?
  • Wie Sie die Verhandlungsführung von den Positionen auf die Interessensebene verlagern
  • Wie finden Sie echte Interessen beim Verhandlungspartner?
  • Eine überzeugende Argumentationstechnik einsetzen
  • Umgang mit schwierigen Verhandlungspartnern und mit Interessenskonflikten
  • Verbreitern Sie die Basis Ihrer Wahlmöglichkeiten
  • Wie wird bei Teilnahme mehrerer Personen verhandelt?

Methoden:
Lehrgespräch, Gruppenarbeit, Interaktive Fallstudien, Rollenübungen mit Teilnehmerbeispielen, Videotraining


Seminarleiter:
Betriebswirt Gerhard Jantzen, BDVT Trainer, Berater und Coach seit 1982


Dauer:
Zwei Tage und - im Idealfall - ein Follow up-Tag ca. 6-8 Wochen später

Train the Trainer

Wie vermitteln Sie Inhalte Zielgruppengerecht und effektiv? Wie gelingt es Ihnen die Teilnehmer zu begeistern und zur Umsetzung der Lerninhalte zu motivieren?
In unserem Seminar werden wir diese und andere Ihrer Fragen klären. Dabei berücksichtigen wir die neuesten Forschungsergebnisse der Neurobiologie und Lernforschung.

Aus dem Seminarinhalt:

  • Der Trainer als Persönlichkeit – sympathisch und authentisch
  • Rhetorik – die eigene Wirkung als Trainer erhöhen
  • Die Macht der Körpersprache
  • Mit der Stimme Stimmung machen
  • Das menschliche Gehirn – Vom Begreifen und Umsetzen
  • Der lockere Einstieg – Die Gruppe für das Thema gewinnen
  • Kenntnisse und Erwartungen erfassen -  Motivierte und engagierte Teilnehmer gewinnen
  • Verständliche Informationsvermittlung - Demonstrationsobjekte, Präsentationen und andere Medien gezielt einsetzen
  • Die wirkungsvolle Visualisierung – die persönliche Handschrift
  • Fragen statt Sagen – mit der Moderation aktivieren
  • Auf Beiträge stimmig reagieren, Diskussionen steuern
  • Und was kommt danach? –  Mit dem Abschluss zum Handeln bewegen
  • Wie planen und strukturieren wir unsere Seminare?
  • Wie schaffen wir eine lockere und aktivierende Atmosphäre?
  • Tipps und Tricks für „schwierige Situationen“
  • Mit Humor geht alles leichter
  • Ein-Üben der einzelnen Seminarsequenzen mit Feedback

Training für TrainerInnen

Zielgruppe: Führungskräfte und Mitarbeiter, die selbst Trainings / Seminare durchführen

Seminarziel: Der systematische Wissens- und Erfahrungsaustausch innerhalb des Unternehmens wird zu einem bedeutenden Erfolgsfaktor im Wettbewerb.

Die Teilnehmer lernen, Trainings zielorientiert zu planen und teilnehmergerecht vorzubereiten, um so das erworbene Wissen und Können erfolgreich an ihre Kollegen und Kolleginnen weitergeben zu können.

Sie erfahren, situativ die beste Trainingsmethode anzuwenden und Medien (Beamer, Overhead, Flip-Chart und Metaplantechnik) gezielt und sinnvoll einzusetzen.

Seminarinhalte:

  • Anforderungen an die Trainerkompetenz
  • - Methoden-, Sach- und Sozialkompetenz
  • Lernverhalten
  • - Wer merkt sich wann, was und warum?
  • Lernhindernisse erkennen und abbauen
  • Lernziele formulieren
  • - Anhand welcher Kriterien ist der Erfolg von Trainings messbar?
  • Methoden- und Medienplanung
  • - Wie gestalte ich mein Training interessant und verhindere, dass sich meine Teilnehmer langweilen und abschalten?
  • Kommunikation
  • - Wie gehe ich mit Störungen um?
  • - Wie stelle ich fest, ob meine Teilnehmer das Training verstanden haben?
  • - Wie baue ich Spannungen zu einzelnen Teilnehmern ab?
  • Wie schaffe ich eine gute Trainingsatmosphäre?
  • Tipps zur erfolgreichen Gestaltung von Trainings

Seminarmethode: Referat, Lehrproben, Gruppenarbeit, Diskussion, Interaktionsspiele

Work Life Balance - Arbeiten in Balance trotz Drucksituationen

Zielgruppe:

Vertriebsmitarbeiter, Innen- und Außendienst

Zielsetzung:

Teilnehmer erhalten wieder Zugang zu Ihren Ressourcen, um erhöhte Zeiten von Druck, Stress und Überlastung gut zu überstehen.

Hintergrund:

Um dauerhaft leistungsfähig und erfolgreich zu sein, ist das persönliche Gleichgewicht von entscheidender Bedeutung. Ein gutes Selbstmanagement ist hier wichtig, und der Schlüssel zum Selbstmanagement liegt in der Selbstreflexion. Wer sein eigenes Verhalten in den vier wesentlichen Lebensbereichen: Arbeit und Leistung / Körper und Gesundheit / Familie und Partnerschaft / Lebenssinn und Werte reflektiert, hat die Möglichkeit, bewusst etwas zu ändern. Wenn die eigenen Ziele transparent sind, lassen sich auch konkrete Handlungsschritte ableiten.

Inhalte:

  • Was bedeutet Work-Life-Balance?
  • Persönliche Analyse - Wo stehe ich mit meiner eigenen Lebensbalance?
  • Lokomotive sein - nicht Anhänger
  • Inneres Zustands-Management
  • Vom Wollen zum Erreichen
  • Selbstmanagement als Schlüssel zur Balance
  • Wie funktioniert Selbstmanagement und wie lassen sich durch Selbstmanagement konkrete Änderungen herbeiführen? Integration in die eigene Arbeitssituation
  • Fahrstuhlmodell - Bewege ich mich auf- oder abwärts?
  • Unternehmermodell - Es gibt immer drei Möglichkeiten des Umgangs mit einer Arbeitssituation
  • "Ratschläge" bringen nichts - konkrete Umsetzungen und Übungen schaffen neue Wege und Möglichkeiten
  • Powertipps für ein gesundes Leben
  • Von der Analyse zur Veränderung - sieben Schritte zur Balance

Methoden:
Lehrgespräch, Einzel- und Gruppenarbeit, Analysen, situatives Aufgreifen und Bearbeiten von Problemsituationen aus der Arbeitspraxis

Seminarleiter:
Gerhard Jantzen, Trainer, Berater und Coach

Dauer:
1 Tag

Zeit- und Stressmanagement

Zielgruppe: Führungskräfte, Führungsnachwuchskräfte, Sachbearbeiter

Seminarziel: Wir alle spüren einen stärker werdenden Leistungsdruck. Die Zeit, die uns für die Bewältigung der höheren Anforderungen zur Verfügung steht, wird immer knapper. Stress, Hektik und das Gefühl des „Ausgebranntseins" nehmen zu.

Das Seminar gibt Ihnen Antworten und persönliche Hilfen, wie Sie Ihre Zeit effizienter gestalten und Stress abbauen bzw. diesem vorbeugen können.

Seminarinhalte:

  • Analyse der persönlichen Arbeitssituation
  • - Zeitfallen und Zeitfresser erkennen
  • - ABC - Analyse durchführen
  • Strategien zum erfolgreichen Zeitmanagement
  • - Prioritäten setzen
  • - Den beruflichen Alltag richtig planen
  • - Tipps und Lösungsansätze zum effizienten Umgang mit dem persönlichen Zeitbudget
  • Stress und seine Ursachen
  • - Arten und Ursachen von Stress
  • - Auswirkungen von Stress auf die Psyche, den Körper und die persönliche Leistungsfähigkeit
  • - Persönliche Stressanalyse anhand eines Stresstestes und Checklisten
  • Persönliche Hilfen zum Stressabbau und zur Stressvermeidung
  • - Wege zum positiven Denken
  • - Tipps für ein gesundes Leben
  • - Strategien für eine stressärmere Lebens- und Arbeitsweise

Seminarmethode: Fallstudien, Diskussion, Gruppenarbeit, Referat