Führungskräfte

Intelligente Mitarbeiterführung ist lernbar und Voraussetzung für ein dauerhaft positives Betriebsergebnis. Sensibilisieren Sie Ihre Führungskräfte für die sogenannten „weichen Themen“, wie z.B. Mitarbeitermotivation, „Personal Coaching“ und Strategieplanung. Erhöhen Sie Ihren Gewinn und dauerhafte Marktpräsenz durch effiziente Führung!

Einführung von Projektarbeit

Referent: Hartmut Bröckmann

Führen in der Meisterklasse

Referent: Hartmut Bröckmann

Führungskraft als Coach

Referent: Hartmut Bröckmann

Strategische Zielplanung für Teams

Referent: Hartmut Bröckmann

Teams erfolgreich führen

Referent: Hartmut Bröckmann

Veränderungen erfolgreich umsetzen

Referent: Hartmut Bröckmann

Abbau krankheits- und motivationsbedingter Fehlzeiten

Zielgruppe: Führungskräfte mit Personalverantwortung

Seminarziel: Ein effizientes Fehlzeitenmanagement ist wesentlicher Bestandteil eines ganzheitlichen Gesundheitsmanagements. Dadurch können krankheitserzeugende, betriebliche Ursachen erkannt und beseitigt werden. Durch geeignete Maßnahmen und eine differenzierte, situative Gesprächsführung werden motivationsbedingte

Die Teilnehmer lernen Ursachen und Auswirkungen krankheits- und motivationsbedingter Fehlzeiten in Unternehmen und Verwaltungen kennen und erfahren, welche Möglichkeiten es gibt, Fehlzeiten nachhaltig zu senken.

Sie erwerben die Fähigkeit, "Rückkehr- und Fehlzeitengespräche" erfolgreich und situationsorientiert zu führen.

Seminarinhalte:

  • Ursachen krankheitsbedingter Fehlzeiten
  • - in der Person des Mitarbeiters
  • - betrieblich bedingte Ursachen
  • - externe Einflüsse und Ursachen
  • Auswirkungen von Fehlzeiten auf das Unternehmen, den Vorgesetzten und die Mitarbeiter
  • Fehlzeitenerfassung und -kontrolle
  • Die wichtigsten rechtlichen Aspekte im Umgang mit erkrankten Mitarbeitern
  • Möglichkeiten des Unternehmens und der Vorgesetzten zum Abbau von Fehlzeiten - Darstellung eines in der Praxis erfolgreich erprobten Konzeptes zur Fehlzeitenreduzierung
  • Einfluss der Mitarbeiterführung und der Arbeitsplatzgestaltung auf das individuelle motivationsbedingte Fehlzeitenverhalten der Mitarbeiter
  • Situatives Training von Rückkehr- und Fehlzeitengesprächen

Seminarmethode: Referat, Gruppenarbeit, Diskussion, Gesprächsübungen mit Videoeinsatz und anschließender Analyse, Praxissimulation

Anerkennung – der Schlüssel zu höherer Leistung

Unternehmen investieren große Summen in Incentives  mit eher kurzfristiger Wirkung.  Was motiviert Mitarbeiter wirklich? Motivationsforscher haben herausgefunden, dass bewusste Anerkennung anspornender als Geld sein kann.

Im Seminar werden Sie

  • Die fünf  Schritte zu bewusster Anerkennung kennenlernen
  • Erfahren, wie Sie zu einer inspirienden  Führungskraft werden
  • Tipps und Anregungen bekommen, um Ihren Mitarbeitern zur Bestleistung verhelfen.

Dieses Seminar ist Bestandteil des einjährigen Managementkollegs.

Auditierung von Führungskräften

Zielgruppe: Führungskräfte unterschiedlicher hierarchischer Ebenen

Zielsetzung: Unternehmen und Organisationen befinden sich in einem durch das Marktgeschehen ausgelösten Wandel. Führungskräfte sind im besonderen Maße diesem Wandel unterworfen, denn sie sind Vorbilder und Impulsgeber für ihre Mitarbeiter und Initiatoren der Veränderungsprozesse.

Das Führungskräfteaudit nimmt zielgruppenspezifisch die Führungskräfte auf den Prüfstand. Erwartetes Verhalten einer zeitgemäßen Führungskraft wird mit dem gezeigten Verhalten auf der Basis der vereinbarten Instrumente abgeglichen und bewertet. Stärken und Schwächen im Führungs- und Sozialverhalten werden transparent. Die Teilnehmer erhalten eine gezielte und umfassende Rückmeldung und Unterstützung zur Veränderung ihres Führungsverhaltens.

Inhalte:

  • Analyse der vorhandenen Führungsphilosophien bzw. formulierten Führungsleitbilder im Hinblick auf deren Zukunftsorientierung.
  • Definition der für das Führungskräfteaudit relevanten Anforderungskriterien an die Führungskraft, entsprechend der hierarchischen Ebenen
  • Information und Schulung des oberen Managements zur Unterstützung und Durchführung der Auditierung
  • Ausführung des Führungskräfteaudits auf Basis der erarbeiteten Analyseinstrumente (Fragebögen) einschließlich Integrationsrunden (Objektivierung der Auditierungsergebnisse über einen größeren Beurteilungskreis)
  • - Begleitung (Schulung, Beratung) der Feedbackrunden
  • - Prozesscontrolling zur Ergebnissicherung
  • - Wiederholung der Auditierungsrunden (z.B. zweijährig) durch interne/externe Begleiter bzw. durch den jeweiligen Vorgesetzten
  • Feedback als Instrument zur Verbesserung des eigenen Führungsverhaltens
  • Ergebnissicherung von Verhaltensänderungen im Rahmen von Integrationsrunden
  • Bedarfsorientierte interne/externe Unterstützung des Umsetzungscontrollings

Besprechungen und Konferenzen effektiv leiten

Besprechungen bzw. Konferenzen dienen in Unternehmen häufig dazu, Informationen direkt auszutauschen bzw. unterschiedlich komplexe Sachverhalte zu behandeln.

Das Seminar bietet Ihnen die Möglichkeit zukünftige Besprechungen strukturiert vorzubereiten und effizienter durchzuführen. Ein weiterer Schwerpunkt bildet die Konferenzleitung mit der Ergebnissicherung.

Coaching - Personal Training

Zielgruppe:

Führungskräfte und Leistungsträger aller Bereiche.


Hintergrund:

Die Führungsaufgaben sind in den letzten Jahren auf allen Stufen anspruchsvoller und komplexer geworden. Wer führt, steht im Spannungsfeld vielfältiger Interessen. Das eigene Verhalten hat einen entscheidenden Einfluss auf Erfolg und Misserfolg. Ein kompetenter und neutraler "Sparringspartner" kann in besonders turbulenten Phasen, schwierigen Projekten sowie akuten Konflikt- oder Krisensituationen wesentlich dazu beitragen, adäquate Vorgehenskonzepte zu entwickeln - im Interesse sowohl des Einzelnen als auch des Unternehmens. Coaching wird nicht von Versagern genutzt, sondern von Erfolgstypen, die über ihr Leben reflektieren, über ihre Arbeit, ihre Ziele und Gefühle.


Zielsetzung:

  • Steigerung der persönlichen Performance und Entwicklung.
  • Verbesserung der eigenen Fertigkeiten und somit optimales Verhalten und Führungshandeln in einem hochkomplexen und vernetzten sozialem Umfeld
  • Einleitung des Lösungs-Findungsprozesses, der dazu führt, dass die richtigen Antworten mit Unterstützung des Coachs von der Person selbst gefunden werden.


Situative Themenbearbeitung:

  • Finden, Vergrößern und Nutzbarmachen von persönlichen Energiequellen (Ressourcen, Anker)
  • Die positive, konstruktive Absicht in einem Problem finden und nutzen (Refraiming)
  • Strukturierte Problemanalyse und Lösungssynthese
  • Sinnlich-konkrete Zielfindung und Formulierung (Wellformed outcome)
  • Verändern und Ergänzen von belastenden Erinnerungen (History Change)
  • Verändern emotional belastender Zustände (Dissoziation), auch bei Phobien
  • Ganzheitliches Ausbalancieren der zu treffenden Entscheidungen (Öko-Check)
  • Kreativitäts-Strategien nach Walt Disney
  • Herausarbeiten von Strukturen, die hinter unserem Handeln stehen (Metaprogramme)
  • Erfolgsverhinderndes Verhalten verändern mit dem New Behaviour Generator
  • Glaubenssatzanalyse mit den 6 logischen Ebenen der Prägung
  • Veränderung von Glaubenssätzen (Reimprinting)

Methoden:
Einzelgespräch, Potential-, bzw. Verhaltens-Analysen, lösungszentrierte Interventionen (sh. oben), Fähigkeitenerweiterung durch Hinzufügen von Führungstools

Coach:
Betriebswirt Gerhard Jantzen, BDVT Trainer, Berater und Coach seit 1982 Certified NLP-Master

Dauer:
1,25 Tage, Beginn am Vorabend um 19.00 Uhr

Das Arbeitstempo managen

Mitarbeiter arbeiten mit unterschiedlicher Intensität und Rhythmus, aber viele erkennen diesen Unterschied nicht.
Wenn Sie lernen, diese Unterschiede zu erkennen und richtig damit umzugehen,
werden Sie Ihre Mitarbeiter effektiver unterstützen können und bessere Arbeitsergebnisse erzielen.

Aus den Seminarinhalten:

  • Das natürliche Arbeitstempo der Mitarbeiter identifizieren.
  • Das Maß der individuellen Dauerbelastung bestimmen.
  • Mitarbeiter in ihren natürlichen Belastbarkeitsgrenzen halten.

Dieses Seminarmodul ist Bestandteil des einjährigen Aschaffenburger Managementkollegs.

Der Vorteil aktiven Zuhörens

Wie ansprechbar sind Sie als Führungskraft? Wie gut gelingt es Ihnen bei Ihren Mitarbeitern Verbesserungsvorschläge anzuhören und gegebenfalls auch umzusetzen? Die meisten Menschen erkennen den Wert des Zuhörens nicht, denn Reden dominiert das Gespräch. Dabei ist effektives Zuhören aktives Tun, mit dem Sie kostenträchtige Missverständnisse vermeiden, emotionale Situationen besser bestehen und aktiv Probleme lösen können.

Aus den Seminarinhalten:

  • Warum richtiges Zuhören so wichtig ist.
  • Welche drei Maßnahmen einen „hörenden“ Führungsstil etablieren.
  • Was es heißt „gezielt“ zuzuhören.
  • Wie Sie Kommunikation effektiv fördern.

Dieses Seminarmodul ist Bestandteil des einjährigen Aschaffenburger Managementkolleg.

Der demografische Wandel in Deutschland: Handlungsfelder Für Personalpolitik, Personalmarketing und Personalentwicklung

Ausgangslage: Der demografische Wandel ist unumkehrbar und wird ab 2010 gravierende Auswirkungen auf Unternehmen und Organisationen haben.

  • Fach und Führungskräfte sind auf dem Arbeitsmarkt nicht mehr in einem ausreichenden Maße vorhanden
  • Die Altersstruktur der Belegschaft verändert sich - die Generation 50+ stellt den höchsten Anteil an der Gesamtbelegschaft
  • Die Fluktuation der jüngeren und qualifizierten Fach- und Führungskräfte steigt; die Bindungswilligkeit sinkt.

Unser Leistungsangebot, damit Ihr Unternehmen demografiefest wird:

  • Analyse der Alters- und Kompetenzstruktur, Definition daraus abzuleitender Handlungsfelder
  • Information der Führungskräfte und Arbeitnehmervertretungen über die Zahlen, Daten und Fakten der demografischen Entwicklung und die sich daraus ergebenden Auswirkungen
  • - Unterstützung bei der strategischen Ausrichtung der Personalpolitik
  • Entwicklung und Implementierung von Konzepten zum Personalmarketing / Personalrekruting
  • Neuausrichtung der Personalentwicklung durch die veränderten demografischen Rahmenbedingungen
  • - Implementierung von Programmen zur Potenzialerkennung, -förderung und -entwicklung
  • - Gestaltung von Nachwuchsförder- und Traineeprogrammen
  • - Zielgruppenspezifische Förderung und Entwicklung bestimmter Mitarbeitergruppen, z.B. Frauenförderung zur Wiedereingliederung nach der Babypause, Integration ausländischer Mitarbeiter und Schaffung interkultureller Kompetenzen
  • - Qualifizierung älterer Mitarbeiter, Ausrichtung der Qualifizierungsprogramme auf den Prozess des lebenslangen Lernens
  • Konzeption und Umsetzung von Mitarbeiterbindungsprogrammen

Die 70- Minuten Stunde

Wer wünscht sich nicht 70 Minuten pro Stunde und die effektive Nutzung dieser Zeit?  Was können Sie tun, um sich weniger gehetzt zu fühlen und mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge zu finden?

Aus den Seminarinhalten

  • Welche 12 Zeitblockaden uns behindern effektiv zu sein.
  • Wie Sie diese Blockaden überwinden und produktiver arbeiten können.
  • Wie Sie das Paradox der Zeit überwinden.
  • Wie Sie Ihre Arbeit systematisieren und effektiv in 5 Stufen delegieren
  • Wie sie mehr Zeit mit den Dingen verbringen, die wirklich wichtig sind.

Die Führungskraft als Change Agent zur Umsetzung von Veränderungen im Unternehmen

Zielgruppe:

Alle Führungskräfte, Teamleiter, Projektleiter, Meister


Hintergrund:

Globalisierung und Firmenumstrukturierungen zwingen Führungskräfte in eine neue Rolle. Überall passiert viel. Unvollständige Informationen, hohe Flexibilitätsanforderungen und gegenseitige Abhängigkeiten verlangen eine entsprechende Einstellung zur neuen Business-Welt. Und das Kennen von Tools, um Mitarbeiter zu bewegen, permanent verschiedenste Veränderungsprozesse zu bewältigen.


Zielsetzung:

  • Veränderungsprojekte als solche erkennen, verstehen und bewältigen
  • Die Führungsfähigkeit und Professionalität im Tagesgeschäft
  • Die Firmenstrategie kraftvoll in das Tagesgeschäft implementieren und umsetzen

Inhalte:

  • Die moderne, globale, schnelle Welt
  • Was verbinden Sie mit Changemanagement?
  • Das Leben ist Veränderung
  • Warum scheitern Veränderungsprozesse?
  • Vier Erfolgsfaktoren für Veränderung
  • Gründe und Arten der Veränderung (betrieblich)
  • Der Veränderungsprozess: - Wie wirkt eine Veränderung? - Begleiterscheinungen - Die sieben Phasen
  • Aktives Change Management: - Handhabung zur Veränderung - Anforderungen an die Führung in turbulenten Situationen - Kommunikationsinstrumente für Change Manager
  • Lebenseinstellungen zum Change
  • Durchführen einer Organisationskultur-Analyse
  • Change Tools: - Stakeholder Analyse - Ishikawa - Beraterwerkstatt - Teamtacho
  • Erstellen eines Fahrplans für die Strategieumsetzung in das Tagesgeschäft


Methoden: Vortrag, Einzelarbeit, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Fallbearbeitung, Analysen


Seminarleiter: Betriebswirt Gerhard Jantzen, BDVT Trainer, Berater und Coach


Dauer: Zwei Tage

Dozententraining / Train the trainer

Das gute Ergebnis eine Fortbildungsmaßnahme hängt von der strukturierten Vorbereitung und der teilnehmerorientierten Durchführung ab.

Das Seminar vermittelt Ihnen das Handwerkzeug, um ein Seminar oder Fortbildungsmaßnahme mit dem gewünschten Erfolg durchzuführen. Ausgerichtet an der Zielsetzung werden erhalten Sie Grundlagen über verständliche Gestaltung der Inhalte, stärken Ihren eigenen persönlichen Vortragsstil und wissen welche Medien unterstützend eingesetzt werden.

Gruppendynamische Prozesse, Motivation der Teilnehmer und Umgang mit schwierigen Situationen runden das Seminar ab.

Effektive Telefonkommunikation

Das Telefon ist aus unserem Alltag nicht wegzudenken, genauso wie unsere e-mail-Kommunikation. Wir sind in der Art und Weise, wie wir kommunizieren unachtsam geworden. Billionen von Mails werden Tag für Tag verschickt, auch wenn ein persönliches Gespräch sinnvoller gewesen wäre. Wir verlieren Zeit, wenn wir das Telefonfangspiel spielen.

In unserem Seminar geht es deshalb darum:

  • Wie Sie effektiver und effizienter am Telefon kommunizieren.
  • Welche Techniken Ihnen helfen, das Telefon-„Fangspiel“ zu vermeiden.
  • Wie Sie Anrufbeantworter aktiv nutzen können.

Dieses Seminarmodul ist Bestandteil des einjährigen Aschaffenburger Managementkollegs.

Führen mit Persönlichkeit

Die besten Leistungen werden von Menschen erbracht, die mit sich selbst und anderen effektiv umgehen können. Führungskompetenz bedeutet zum einen sich selbst zu führen auf der anderen Seite die Fähigkeit, Mitarbeiter so zu führen, dass diese ihre Fähigkeiten voll entfalten können. Durch den Aufbau tragfähiger Beziehungen und die Gestaltung des Arbeitsumfeldes der Mitarbeiter können deren Motivation und Kompetenzen optimal zur Geltung gebracht werden. Wir arbeiten mit dem DISG® Persönlichkeitsprofil.

Mit diesem Seminar werden Sie erkennen, wie Sie Ihre persönlichen Führungsfähigkeiten flexibel einsetzen können. Das DISG® Modell ist zeit- undkostenbewusst, leicht umsetzbar, wissenschaftlich fundiert und macht Sie als Führungskraft in wenigen Schritten fit für die aktuellen Herausforderungen in Zeiten der Umstrukturierung.


Aus den Seminarinhalten:

  • Das DISG® Persönlichkeitsmodell für sich persönlich anwenden - eigene Verhaltenstendenzen beschreiben und persönliche Stärken formulieren und einen Aktionsplan für die persönliche Leistungssteigerung erstellen
  • Andere führen mit Unterstützung des DISG? Profils – Vorzüge und Grenzen kennen lernen – Strategien für unterschiedliche Persönlichkeiten entwickeln und einen Aktionsplan für effektivere Führung erstellen
  • Effektivität des Mitarbeiters und des gesamten Teams steigern – Spezifische Leistungsprobleme erkennen und beschreiben – Engagement und Kompetenz bei Mitarbeitern bewerten – einen Aktionsplan erstellen, Mitarbeitergespräche führen und Leistungsprobleme beseitigen

Führen mit Persönlichkeit

Zielgruppe:

Führungskräfte aller Ebenen, leitende Angestellte und Unternehmer.


Hintergrund:

Die Führungskraft der Zukunft muss physisch und psychisch topfit sein. Visionäres Denken, Einbeziehen wichtiger Umweltfaktoren und permanente Bereitschaft zur Kommunikation sind mehr als bisher gefordert. Mit Mitarbeitern gemeinsam motivierende Ziele erreichen und das Vorleben sozialer Kompetenzen werden noch wichtigere Bewertungsgrundlagen erfolgreicher Führungskräfte.


Zielsetzung:

Die Teilnehmer lernen, ihre Persönlichkeit als Führungsinstrument zu nutzen und Führungspersönlichkeit zu entwicklen. Sie erkennen die Spielregeln von Information und Kommunikation, verbessern ihr Kommunikationsverhalten und bauen persönliche Hemmnisse ab. Sie trainieren erfolgserprobte, konfliktreduzierende Gesprächsmethoden, mit denen sie die Arbeitsleistung fördern.


Inhalte:

  • Das neue Denken
  • Führungskraft heute - was bedeutet das?
  • Die Bedürfnisse der Mitarbeiter jetzt und in Zukunft
  • Zielvereinbarungen mit Mitarbeitern wirkungsvoll schließen
  • Erfolgskontrolle schafft Sicherheit
  • Das Kritikgespräch
  • Wie motivieren Sie Mitarbeiter zu eigenverantwortlichem Handeln?
  • Fördern und Fordern: Was bewirkt das Delegieren von Aufgaben und wie delegieren Sie richtig?
  • Ziele planen und erreichen


Methoden:
Kurzvortrag, Einzelarbeit, Gruppenarbeit, praktische Übungen, persönliche Analysen


Seminarleiter:
Betriebswirt Gerhard Jantzen, BDVT Trainer, Berater und Coach seit 1982


Dauer:
Zwei Tage Inhousetraining

Führen mit Zielvereinbarungen

Führungskräfte und Mitarbeiter vereinbaren Ziele, in denen sich Fähigkeiten und persönlichen Engagements widerspiegeln.

In dem Seminar werden Sie mit dem Wesen und Inhalten der zielorientierten Führung vertraut gemacht. Sie definieren Ziele, die Ihre Mitarbeiter und Ihre Teams motivieren, treffen gemeinsame nachvollziehbare Vereinbarungen, die eine Überprüfung der Zielerreichungen ermöglichen.

Im Seminar trainieren Sie, die Committments zielorientiert zu besprechen und mit eintretenden Abweichungen umzugehen.

Führung und Motivation

Zielgruppe: Führungskräfte aller hierarchischen Ebenen

Seminarziel: Führungskräfte beeinflussen mit ihrem Führungsverhalten maßgeblich die Leistungsbereitschaft (= Motivation) ihrer Mitarbeiter. Die Teilnehmer lernen, wie sie ihr Führungsverhalten aufgabenorientiert, mitarbeiterorientiert und situationsbezogen optimieren können. Sie erfahren, welche Möglichkeiten eine Führungskraft hat, Mitarbeiter zu motivieren und die Zusammenarbeit im Team zu verbessern.

Seminarinhalte:

  • Die Rolle des Vorgesetzten als Führungskraft und die Erwartungen der Mitarbeiter an seine Führungskompetenz
  • Darstellung der wichtigsten Führungsaufgaben
  • Die Wirkung des Führungsverhaltens auf die Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter
  • Führungsstile und ihre Wirkung auf die Mitarbeiter
  • Analyse eigener Stärken und Schwächen im Führungsverhalten
  • Situatives Führen - dargestellt an Beispielen aus der betrieblichen Praxis
  • Führen mit Zielen
  • Die Möglichkeiten einer Führungskraft, Mitarbeiter zu motivieren
  • Die Bedeutung der innerbetrieblichen Information und Kommunikation in der Führungspraxis eines Vorgesetzten
  • Delegation und Arbeitskontrolle orientiert am Reifegrad der Mitarbeiter gestalten
  • Zusammenarbeit im Arbeitsteam
  • Hilfen zur Verbesserung des Führungs- und Teamverhaltens

Seminarmethode: Referat, Gruppenarbeit, Diskussion, Praxissimulation und Übungen zur Optimierung des Führungs- und Teamverhaltens

Führungskräfte bringen Veränderungen zum Laufen

Warum brauchen Sie als Führungskraft  oft übermenschliche Anstrengungen, um Veränderungen zum Laufen zu bringen?
Vielleicht, weil Veränderungen so schwierig sein können. Forschungen haben ergeben, dass der durchschnittliche Mitarbeiter 15 Tage braucht, um sich an eine so einfache Veränderung wie das Umstellen eines Papierkorbes von der rechten Seite des Schreibtischs auf die linke anzupassen. Wie schwer ist es erst zu verkraften, wenn Abteilungen restrukturiert und Kosten gesenkt werden müssen.

Es geht in unseren Seminar darum zu:

  • Lernen, wie wichtig es ist im Veränderungsprozess aktiv zu werden.
  • Lernen, dass Fehler wertvoll sein können und wie man sie für eine Kurskorrektur benutzt.
  • Lernen, die „Macht von Geschichten“ zu nutzen.
  • Lernen, warum Sie mehr Schuld und weniger Anerkennung auf sich nehmen sollten.
     

Dieses Seminarmodul ist Bestandteil des einjährigen Aschaffenburger Managementkollegs.

Führungstalente entdecken und fördern

Ein Schritt von 100 Personen ist besser als 100 Schritte von einer Person.
Gemeinsam kann der Unternehmenserfolg leichter erreicht werden. Doch wie entdecken Sie Führungstalente und fördern sie? Oft bewerten wir Fachkompetenz zu hoch, Fähigkeiten wie Durchsetzungsfähigkeit, Motivation, Belastbarkeit, Flexibilität und weitere sogenannte weiche Faktoren machen den größten Teil des Führungserfolges aus.

In unserem Seminar geht es darum:

  • Führungstalente unter eigenen Mitarbeitern entdecken & fördern
  • Fünf Schritte für gezieltes Mentoring
  • Selbst zu einer inspirierenden Führungskraft zu werden

Dieses Seminarmodul ist Bestandteil des einjährigen Aschaffenburger Managementkollegs.

Gesprächs- und Verhandlungsführung

Erfolgreiche Zusammenarbeit beruht im starken Maße auf offener, sachlicher und konstruktiver Kommunikation.

In dem Seminar werden Ihnen grundlegende Konzepte und Hintergrundinformationen zur erfolgreichen Gesprächs- und Verhandlungsführung aufgezeigt.

Anhand von praxisgerechten Situationen haben Sie die Möglichkeit zukünftige Gespräche bzw. Verhandlungen effizienter und zielorientierter vorzubereiten und zu führen.

Gesundheitsmanagement und Sozialbetreuung

Ausgangslage: Die Zahl älterer Mitarbeiter steigt infolge der Auswirkungen des demografischen Wandels kontinuierlich an. Die Generation 50+ wird innerhalb eines Jahrzehntes den höchsten Anteil an der Gesamtbelegschaft stellen. Aufgabe eines nachhaltig wirkenden Gesundheitsmanagements wird es sein, eine hohe Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter bis zum Renteneintritt sicherzustellen.

Unser Leistungsangebot:

  • Analyse der bisher praktizierten Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und Sozialbetreuung der Mitarbeiter hinsichtlich deren Effizienz und Nachhaltigkeit
  • Unterstützung bei der Konzeption und Umsetzung von Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und des Unfallschutzes
  • Aufbau oder Ausbau von Maßnahmen zur Sozialbetreuung der Mitarbeiter einschließlich Suchtprävention und Betreuung Suchtkranker
  • Durchführung von Mitarbeiterbefragungen zum Erkennen von Schwachstellen im Gesundheitsmanagement, des Unfallschutzes und der Arbeitsergonomie
  • Moderation von Projektteams zur Erarbeitung von Maßnahmen der Gesundheitsfürsorge, des Unfallschutzes und der Arbeitsergonomie
  • Fachkompetente ärztliche Unterstützung bei individuellen oder zielgruppenspezifischen Maßnahmen des Gesundheitsmanagements, z.B. Reduzierung von Stressbelastungen, Burn-out-Syndromen, psychologische Beratung
  • Verankerung des Gesundheitsmanagements in die Führungskultur von Unternehmen und Organisationen
  • Qualifizierung der Führungskräfte zum richtigen Umgang mit gesundheitlich belastenden Arbeitssituationen (physisch und psychisch)
  • Erarbeitung und Implementierung von gesundheitsfördernden Maßnahmen für Schichtarbeiter und ältere Mitarbeiter

Herausforderung Changemanagement

In diesem Seminar geht es darum, wie Sie Veränderungsprozesse in Ihrem Unternehmen und Ihren  Arbeitsteams effektiver leiten können.
Sie werden sicher zustimmen, dass wir in einer Zeit leben, in der sich die Art wie wir
arbeiten und leben rapide verändert. Es scheint, dass niemand, auch kein Unternehmen,
von den Auswirkungen dieser Veränderungen unberührt beleibt. Und mehr
noch, welche Firma oder Gruppe stand noch nicht vor der Herausforderung neue
Wege zu finden um Aufgaben besser, schneller, billiger und klüger zu erledigen?
Obwohl viele dieser Veränderungen uns effektiver und effizienter machen, ist es oft
so, dass die Einführung dieser Veränderungen manchmal ein schwieriger, sogar
schmerzhafter Prozess ist.

Aus den Seminarinhalten:

  • Der Mythos der Veränderung
  • Widerstände bei Veränderungen überwinden
  • Die 5 Prinzipien zur strukturierten Veränderung

Dieses Seminarmodul ist Bestandteil des einjährigen Aschaffenburger Managementkollegs.

Mehr Produktivität durch motivierte Mitarbeiter

Motivierte Mitarbeiter sind ein Schlüssel zum Unternehmenserfolg. Doch wie gelingt es Führungskräften ein Klima zu schaffen, dass freiwillige Mehrleistung fördert? Wie geben wir der Arbeit unserer Mitarbeiter einen „Sinn“?

Aus den Seminarinhalten:

  • Sisyphus in Ihrem Unternehmen?
  • Wie erkennen Sie die Leistungsebenen Ihrer Mitarbeiter?
  • Was können Sie tun, um Mitarbeiter der verschiedenen Leistungsebenen zu entwickeln?
  • Wie schaffen Sie ein Klima für Mehr Leistung?
  • Wie halten Sie den Sinn der Arbeit am Leben?

Dieses Seminar ist Bestandteil des einjährigen Aschaffenburger Managementkollegs.

Mit der Moderationsmethode Meetings schneller zum Erfolg führen

Informations- und Entscheidungsprozesse werden in Unternehmen überwiegend in Besprechung bzw. Meetings vorbereitet.

Das Seminar bietet Ihnen die Möglichkeit unter effektiven Einsatz von modernen Medien den Verlauf von Meetings zu strukturieren und die Ergebnisfindung zu optimieren.

Mit der Moderationsmethode können Sie Besprechungen und Diskussionen systematisch vorbereiten, strukturieren und dokumentieren sowie die Gruppe gleichzeitig motivieren. Visualisieren, Präsentieren, Fragetechniken und Umgang mit schwierigen Gruppen, Teilnehmern oder Situationen bilden den Rahmen des Seminars.

Mit schwierigen Menschen umgehen

Anstatt darüber nachzudenken, wie wir andere ändern können, sollten wir vielleicht überlegen, wie wir uns selbst ändern. Konflikte ein fester Bestandteil jedes Unternehmens
sind. Wenn man mit ihnen nicht richtig umgeht, belasten sie Beziehungen und
verschwenden Zeit, Energie und Produktivität auf beiden Seiten. Aber bei richtiger
Herangehensweise, können Konflikte sogar Beziehungen verbessern. Konflikte
können zum Katalysator werden, der nötige Innovationen, bessere Leistungen und
bessere Entscheidungen möglich macht.

Aus den Seminarinhalten:

  • Probleme lösen, nicht umgehen
  • Die Konfrontation vorbereiten
  • Schwierigen Menschen eine Brücke bauen


Dieses Seminarmodul ist Bestandteil des einjährigen Aschaffenburger Managementkollegs.

Mitarbeiter - Vorgesetztenfeedback - Das 360° Feedback

Zielgruppe: Vorgesetzte und Mitarbeiter

Zielsetzung: Die klassische Mitarbeiterbeurteilung spiegelt den Mitarbeitern nur das einseitige durch den Vorgesetzten wahrgenommene Bild ihrer Leistung und ihres Verhaltens wieder.

Es gibt in den Unternehmen wenig Instrumente, die dem Vorgesetzten eine Rückmeldung seines Führungs- und Leistungsverhaltens durch die Mitarbeiter geben.

Im 360° Mitarbeiter- & Vorgesetztenfeedback erfolgt nach standardisierten Kriterien eine Rückmeldung des Leistungs- und Sozialverhaltens zwischen allen Beteiligten. Mitarbeiter erhalten Feedback durch ihre Vorgesetzten und ihre Kollegen. Der Vorgesetzte erhält ein Feedback durch seine Mitarbeiter.

Dieses Instrument führt zu mehr Offenheit, Ehrlichkeit und höherem Vertrauen zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern in einem Team. Die Qualität der Zusammenarbeit wird erheblich gesteigert, mittelfristig führt dies zu einer deutlichen Leistungsverbesserung im Team. Die Erfolge dieses Konzeptes sind wirtschaftlich messbar.

Implementierungsablauf

  • Erarbeitung der anzuwendenden Rückmeldestandards in Workshops und Festlegung des Implementierungsprozesses
  • Information der Mitarbeiter und Vorgesetzten über das Konzept des 360° Mitarbeiter- & Vorgesetztenfeedbacks
  • Qualifizierung der Vorgesetzten und gegebenenfalls der Mitarbeiter zur Anwendung des Instrumentes
  • Interne und im Bedarfsfall externe Prozessbegleitung mit Controlling
  • Bei Bedarf begleitende Moderation der Feedbackworkshops
  • Evaluierung des Konzeptes über Analyse der Hardfacts zum Nachweis der Wirtschaftlichkeit

Mitarbeiter führen und motivieren

Mitarbeiter führen und motivieren erfordert neben Einfühlungsvermögen und Energie vor allem Wissen um die Vorgänge der Mitarbeitermotivation.

Das Seminar vermittelt die verschiedenen Möglichkeiten die Leistungsfähigkeit und Motivation der Mitarbeiter zu stärken. Durch erlebte Führungssituationen reflektieren Sie Ihre eigenes Führungsverhalten und erreichen eine höhere Führungssicherheit.

Mitarbeiter situativ nach Reifegrad führen

Zielgruppe:

Führungskräfte aller Unternehmensbereiche, Führungsnachwuchskräfte, Projektleiter, Teamleiter, Meister.


Hintergrund:

Die Führungsrolle hat sich in den letzten Jahren dramatisch verändert. Der Patriarch, der Boss, der Strenge, der Ungerechte oder der Autoritäre führen letztlich zu demotivierten Mitarbeitern. Motivierte Mitarbeiter verlangen nach einem Partner, Coach und Unterstützer, der ihre Leistungen angemessen anerkennt, abfordert und fördert.


Zielsetzung:

Führen nach individuellem Reifegrad des Mitarbeiters durch Erkennen und Einsetzen der vier Führungsstile. Erkennen des bevorzugten eigenen Führungsstils und wie dieser auf unterschiedliche Mitarbeiter wirkt. Die momentane Leistungsfähigkeit der zu führenden Mitarbeiter richtig einschätzen, um Ziele zu erreichen - Ergebnisse zu sichern und die Mitarbeiter zu motivieren. Die Mitarbeiter zur selbstständigen und systematischen Arbeit anspornen.


Inhalte:

  • Unterschied von Management und Führung
  • Wie etablieren Sie das “Situative Führen” im eigenen Arbeitsbereich?
  • Die vier Führungsstile S1-S4 kennen lernen und differenzieren
  • Analyse des eigenen Führungsverhaltens und dessen Auswirkungen
  • Steigerung der Wahrnehmung und Flexibilität in der Führung
  • Die Bedürfnisse der eigenen Mitarbeiter erkennen
  • Wie Sie Ihre Mitarbeiter nach Engagement, Fähigkeiten und Verantwortung richtig einschätzen und führen
  • Analyse des Reifegrads der Mitarbeiter R1-R4
  • Wie Sie Mitarbeiter über Feedback zur Leistung motivieren
  • Vom Anweiser zum Unterstützer: Die Grundlagen wirksamer Führung
  • Wie treffen Sie mit Ihren Mitarbeitern eine Vereinbarung über einen der Situation angepassten Führungsstil?
  • Konfliktsituationen mit Mitarbeitern konstruktiv lösen
  • Führen von Kritikgesprächen


Methoden:
Lehrvortrag, Einzel- und Gruppenarbeit, Fallstudienbearbeitung, Führungsstilanalyse


Seminarleiter:
Betriebswirt Gerhard Jantzen, BDVT Trainer, Berater und Coach seit 1982


Dauer:
2 Tage Training und 8 Wochen später 1 Follow-up Tag oder 2,5 Tage Training

Mitarbeitermotivation

Zielgruppe:

Führungskräfte aller Unternehmensebenen und -bereiche, die Strategien erfolgreicher Führungskräfte zur persönlichen Entfaltung im Beruf und zur Motivation ihrer Mitarbeiter nutzen wollen.


Hintergrund:

Wann steigen die Chancen für ein Unternehmen, im zunehmenden Substitutionswettbewerb zu bestehen? – Wenn alle Führungskräfte ihre Fähigkeiten voll entfalten und ihre emotionalen Kräfte nutzen. Neue Erfüllung und Erfolge über das Prinzip der Selbstentfaltung erfordern jedoch ein geändertes Führungsverhalten.


Zielsetzung:

Die teilnehmenden Führungskräfte übertragen die geänderten Anforderungen an eine erfolgreiche Führungskraft auf sich: Als Partner, Coach und Motivator ihrer Mitarbeiter steigern sie den Erfolg in ihrem Verantwortungsbereich und entfachen Handlungsenergie.


Inhalte:

  • Die vier Entfaltungsebenen
  • Die eigene Persönlichkeitsstruktur neu entdecken
  • Erfolgsgesetze für sich arbeiten lassen - verborgene Energiepotenziale freilegen
  • Was fördert und hemmt Ihre Kommunikation?
  • Ganzheitliches Management schafft neuen Vorsprung
  • Nur drei Faktoren bestimmen Ihren Erfolg
  • Welcher Führungstyp sind Sie: aufgaben- oder beziehungsorientiert?
  • Gedanken sind Kräfte - die Bedeutung der Einstellung
  • Positiv denken ist zu wenig – durch neues Denken Ziele schneller erreichen
  • Motivationspsychologie - Menschenbild
  • Die X- und Y-Theorie nach McGregor
  • Was leisten Motivationskonzepte nach Maslow, Herzberg, Heckhausen?
  • Wie gut motivierten Sie Ihre Mitarbeiter bisher?
  • Motivationsmöglichkeiten - Motivationsbeschränkungen
  • Entwickeln von Erfolgsstrategien, um Mitarbeiter leichter zu motivieren

Methoden:
Kurzvortrag, Einzelarbeit, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Fallstudien

Seminarleiter:
Betriebswirt Gerhard Jantzen, BDVT Trainer, Berater und Coach seit 1982

Dauer:
2,5 Tage Inhousetraining

Motivieren durch positive Kommunikation

Wie beeinflussen Sie sich selbst und andere durch die Wahl Ihrer Aussagen?  Motivieren oder demotivieren Sie sich und Ihre Kunden, Kollegen und Mitarbeiter mit Ihrer Sprache und Körpersprache?

Im Seminar geht es darum:

  • wie Sie negative Aussagen und Formulierungen in positive, unterstützende Kommentare umwandeln.
  • wie Sie  Ihre verbale Kommunikation durch das Vermeiden von negativen oder kritischen Worten verbessern.
  • wie Sie eine Pause als Werkzeug der Kommunikation benutzen.
  • wie Sie die Macht nonverbaler Kommunikation bewusst für sich nutzen.
  • wie Sie Ihre Worte dafür einsetzen können, dass sich jeder Kunde, Kollege und Mitarbeiter, mit dem Sie in Ihrem Unternehmen zu tun haben, als etwas Besonderes fühlt.


Dieses Seminarmodul ist Bestandteil des einjährigen Aschaffenburger Managementkollegs.

Probleme und Konflikte praxisorientiert lösen

Das Seminar eröffnet Ihnen Möglichkeiten mit Konflikten konstruktiv umzugehen. Konfliktursachen und - entwicklungen sind häufig sehr facettenreich.

Mit Konflikten konstruktiv umzugehen, setzt neben Einfühlungsvermögen auch ein grundlegendes Verständnis der Konfliktentstehung, der -wahrnehmung und der -analyse voraus.

Das Seminar zeigt Ihnen das Zusammenspiel zwischen unterschiedlichen Einstellungen und Verhaltensmusters auf. Durch eine konfliktreduzierende Gesprächsführung kann eine Deeskalation der Situation erreicht werden und somit die Chancen einer nachhaltigen Klärung erhöhen.

Rhetorik und Präsentation

Gerade in der heutigen Zeit ist es außerordentlich wichtig, Zielvorstellung oder Arbeitsergebnisse zuhörergerecht mit den richtigen Worten zu präsentieren. Denn aufgrund von Präsentationen wird oftmals über den Erfolg von Projekten oder Arbeitsergebnissen entschieden.

Sie lernen im Seminar ihre Rede bzw. Präsentation auf die Zielgruppe auszurichten und einen strukturierten Präsentationsfahrplan zu erarbeiten.

Aufbauend auf Ihren Erfahrungen verfeinern Sie Ihren persönlichen Redestil, so dass Sie zukünftig freier, sicherer und selbstbewusster auftreten können. Ergänzend wird der zielgerichtete Einsatz von Medien behandelt.

Strategien für den effektiven Umgang mit der Zeit

Niemals war Zeit wertvoller und gefragter als heute. Wie planen wir unsere Zeit, verschwenden wir sie, geben wir sie aus oder investieren wir sie in sinnvolle Aktiviäten?
In unserem Seminar geht es darum, sich mit seiner eigenen Zeitverwendung auseinanderzusetzen.

Aus den Seminarinhalten:

  • Mit Hilfe einer Zeit-Investment Strategie auf Prioritäten konzentrieren
  • Mitarbeiter motivieren jeden Arbeitstag zu planen
  • Anhand eines Frühwarnsystems Probleme rechtzeitig erkennen & darauf reagieren
  • Durch kreatives „Nein“ Ressourcen sparen, aber investieren, wo es wirklich zählt
  • Die richtige Balance zwischen Beruf und Privatleben finden

Dieses Seminarmodul ist Bestandteil des einjährigen Aschaffenburger Managementkollegs.

Strategisch denken, strategisch planen

Gerade in kleineren Unternehmen sind Märkte und Produkte im Lauf der Zeit gewachsen. Gerade in schwierigen Zeiten gilt es den Tanz zwischen Krise und Status quo zu beenden und über die Auswirkungen unserer heutigen Entscheidungen auf unsere Zukunft vorzudenken. Strategisches Denken und Handeln ist unverzichtbar für eine Führungskraft. Strategie ermöglicht die Potenziale eines Unternehmens im Markt optimal zu entfalten.

Aus den Seminarinhalten:

  • Ihr Unternehmen strategisch sinnvoll positionieren
  • Strategischer Fokus für maximalen ROI
  • Die Unternehmensziele strategisch priorisieren
  • Erfolgsfaktoren für die Entwicklung einer Strategie

Teams erfolgreich entwickeln

Arbeit im Team kann sehr erfolgreich sein, wenn Teamleitung und Mitglieder mit Gruppenprozessen souverän umgehen können. Voraussetzung für erfolgreiche Teamarbeit sind klare Ziele, die von allen mitgetragen werden, ein offener und konstruktiver Umgang miteinander und die Möglichkeit, die eigenen Fähigkeiten sinnvoll einzusetzen und weiterzuentwickeln.

Um das gegenseitige Verständnis im Team zu fördern, sollten jedem Teammitglied die eigenen Arbeitspräferenzen als Stärken bekannt sein; gleichzeitig weiß jeder auch um die Stärken der anderen Teammitglieder.

Durch den Einsatz aller Teammitglieder nach deren individuellen Fähigkeiten, erhöht sich die Motivation, führt zu schnelleren und auch effizienteren Entscheidungsprozessen und zu Ergebnissen, die von allen mitgetragen werden.

Verhandeln, um zu gewinnen

Sowohl im Geschäftsleben als auch im privaten Bereich, setzen sich Menschen zusammen, um gemeinsam ein Problem zu lösen oder einen Konflikt zu klären. In solchen Situationen geht es darum, die unterschiedlichen Interessen,  Vorstellungen und Positionen unter einen Hut zu bringen.
Wie Sie in Verhandlungen Gewinner-Gewinner Situationen gestalten, wie Sie künftig mehr Interessen als Positionen in den Vordergrund stellen und mit den richtigen Fragen die Situation klären ist Bestandteil dieses Seminars.

Aus den Seminarinhalten:

  • Verhandlungen gewinnbringend gestalten (Win-Win-Situation) – Übereinkommen erzielen
  • 16 erfolgsorientierte Verhandlungsprinzipien
  • Zielorientierte Gesprächsführung für positive Abschlüsse
  • Das Verhandlungsergebnis optimieren

Dieses Seminarmodul ist Bestandteil des einjährigen Aschaffenburger Managementkollegs.

Verstärken eines positiven Ich´s

Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance. Wie gelingt es uns in der Kommunikation mit Kunden, Kollegen, Mitarbeitern ein positives Image aufzubauen?

Im Seminar beschäftigen wir uns genau mit dieser Frage.


Es geht darum:

  • Durch bewussten Umgang mit Sprache ein positives Ich vermitteln
  • Erfüllbare Erwartungen zu setzen
  • Ein Image der Verlässlichkeit erzeugen zu können
  • Mit bestimmten Worten und Formulierungen einen positiven Grundton zu schaffen
  • Die Macht der Sprache und Körpersprache für uns nutzen zu können

Dieses Seminarmodul ist Bestandteil des einjährigen Aschaffenburger Managementkollegs.

Wie Sie Mitarbeiter auswählen, belohnen und fördern

Mitarbeiterfluktuation führt zu Kundenfluktuation. Die Herausforderung ist, serviceorientierte Mitarbeiter an das Unternehmen zu binden. Es mag sich wie eine Binsenweisheit anhören, aber zufriedene Kunden und gute Geschäftszahlen erreicht man nur mit "guten" und zufriedenen Mitarbeitern: Sie sollten kompetent, engagiert und loyal sein. Dies gilt heute umso mehr denn je.

In unserem Seminar geht es deshalb darum,

  • Serviceorientierte Mitarbeiter finden und erkennen
  • Fünf Erfolgsfaktoren für eine erfolgreiche Mitarbeiterauswahl
  • Mitarbeiter wirksam fördern und trainieren
  • Serviceorientierte Mitarbeiter langfristig ans Unternehmen binden

Dieses Seminar ist Bestandteil des einjährigen Aschaffenburger Managementkollegs.

Wie Sie Mitarbeitern zu Bestleistungen verhelfen

Eine Untersuchung von Gallup stellte fest, dass Sie kaum eine Führungskraft finden werden, die eine starke Unternehmenskultur nicht für wichtig hält. Zugleich vermeldete die Studie fest, dass Führungskräfte wenig Wissen darüber haben, wie sie das Unternehmensumfeld so gestalten, dass Mitarbeiter ihre Talente und Fähigkeiten voll in den Dienst des Unternehmens stellen.
Eine besondere Eigenschaft bei außergewöhnlich erfolgreichen Führungskräften ist.  Sie konzentrieren sich darauf, die Stärken ihrer Mitarbeitern zu finden und zu nutzen.

Aus den Seminarinhalten:

  • Warum Sie sich mehr darauf konzentrieren sollten Stärken auszubauen als
    Schwächen abzubauen.
  • Was der Unterschied zwischen „Eigensinnigen“ und „Ansteckenden“
    Führungskräften ist.
  • Wie Sie die Stärken bzw. Talente Ihrer Mitarbeiter erkennen und fördern können.


Dieses Seminarmodul ist Bestandteil des einjährigen Aschaffenburger Managementkollegs.

Wie Sie Verbindung aufbauen: Kommunikation auf höherem Niveau

Ein bedeutender Erfolgsfaktor für ein Unternehmen ist die Bereitschaft aller,  gute und vertrauensvolle Beziehungen aufzubauen, die Loyalität und Identifikation des Einzelnen mit dem Unternehmen zu stärken.

Im Seminar werden Sie:

  • Erkennen, welche Vorteile Kommunikation auf höherem Niveau hat.
  • Lernen, wie Sie mit Kommunikation positive Beziehungen aufbauen.
  • 5 Eigenschaften trainieren, die Ihnen helfen, zum Verbindungskünstler zu werden.
  • Das Gesetz der Identifikation kennenlernen und anwenden.
  • Lernen, wie Sie ein Arbeitsumfeld schaffen, das alle Mitarbeiter darin unterstützt, tragfähige Beziehungen aufzubauen.


Dieses Seminarmodul ist Bestandteil des einjährigen Aschaffenburger Managementkolleg.

Wie Sie die Erwartungen Ihrer Kunden übertreffen

Wenn Sie glauben, ein über-zufriedener Kunde kostet zu viel Geld, dann überlegen Sie mal,
was ein unzufriedener Kunde kosten kann. Wie schaffen Sie in Ihrem Unternehmen ein Klima, in dem die Erwartungen der Kunden erfüllt und übererfüllt werden.

Aus den Seminarinhalten:

  • Verwundern, verblüffen und überraschen Sie Ihre Kunden
  • Ritz-Carlton - 12 Kundenservice Regeln
  • Vier Kreise des Service
  • 6 Schritte zur Kundenrückgewinnung

Dieses Seminarmodul ist Bestandteil des einjährigen  Aschaffenburger Managementkollegs.

Wie Sie eine gestaltende Führungskraft werden

Eine gestaltende Führungskraft hilft ihren Mitarbeiter dabei sich weiterzuentwickeln.
Sie erzielt langfristige Veränderungen, indem sie nicht ausschließlich das Verhalten
sondern auch die Denkweise ihrer Mitarbeiter beeinflusst. Viele Veränderungsversuche scheitern an dem Beharrungsvermögen der Menschen, die sich auf geänderte Anforderungen des Marktes nur schwer einstellen können.

Aus den Seminarinhalten:

  • Drei dynamische Führungsfragen
  • Ihr „Kapital“ erkennen und in Veränderungsprozessen richtig einsetzen.
  • Menschen beeinflussen

Dieses Seminarmodul ist Bestandteil des einjährigen Aschaffenburger Managementkollegs.

Wie Sie eine gute Beziehungsebene aufbauen und pflegen

Nichts ist für Führungskräfte wichtiger als gute Kommunikatoren zu sein. Wie viel Zeit und Energie gehen am Arbeitsplatz verloren durch offene oder verdeckte Konflikte, unausgesprochene Erwartungen, Missverständnisse.

In unserem Seminar geht es deshalb darum:

  • Positiven Kontakt zwischen Gesprächspartnern - auf sachlicher und emotionaler Ebene - durch Gemeinsamkeiten entwickeln
  • Beziehungsebenen durch einen angepassten Kommunikationsstil verbessern
  • Taktiken die aktives Zuhören unterstützen
  • Drei Techniken um sich Namen besser zu merken

Dieses Seminar ist Bestandteil des einjährigen Aschaffenburger Managementkollegs.

Wie Sie mit Ihrem IQ Ihren EQ erhöhen

Ihr IQ bringt Ihnen die Anstellung, aber es ist Ihr EQ, der Ihnen die Beförderungen bringt. Studien der letzten Jahre ergaben, dass Emotionale Intelligenz ausschlaggebend für den beruflichen und privaten Erfolg ist. Wie erlernen Sie als Führungskraft das Alphabet der Emotionen und die Fähigkeit zu entwickeln mit den eigenen Gefühlen und denen der Anderen bewusster, phantasievoller und sensibler umzugehen?

Aus den Seminarinhalten:

  • Den Zusammenhang zwischen EQ und persönlichem Erfolg erkennen.
  • Die verschiedenen „Multiplen Intelligenzen“ in sich und anderen wahrnehmen.
  • Die drei intellektuellen Stile und deren acht Indikatoren verstehen
  • Wissen, wie Sie Ihre „Kreise der Wahrnehmung“ vergrößern können.

Dieses Seminarmodul ist Bestandteil des einjährigen Aschaffenburger Managementkollegs.

Wie Sie mit schwierigen Kunden umgehen

Was können Sie und Ihre Mitarbeiter tun, um Kunden erst gar nicht schwierig werden zu lassen und wenn ein Konflikt erst eskaliert ist, den Dampf herauszunehmen?

Aus den Seminarinhalten:

  • Wann werden Kunden schwierig?
  • Die 7 Schritte der Reklamationsbearbeitung.
  • Emotionale Reizworte und deren Vermeidung.
  • Die Psychologik verstehen und anwenden

Dieses Seminarmodul ist Bestandteil des einjährigen Aschaffenburger Managementkollegs.

Wie Sie zum Stress Killer werden

Alles, was Sie denken, beeinflusst Ihren Körper und alles, was mit Ihrem Körper geschieht, beeinflusst Ihr Denken. Was Stress ist, wie er Ihnen schadet und was Sie dagegen tun können ist Inhalt unseres Seminars.

Erschreckende Wissenschaftliche Studien belegen:

  • 24% der Beschäftigten in Deutschland sind vom Zeitdruck und den
    Anforderungen im Job so gestresst, dass sie nicht glauben, dass sie unter
    diesen Arbeitsbedingungen bis zum Rentenalter gesund weiterarbeiten
    können.
  • Jeder zehnte Fehltag geht auf das Konto von psychischen Erkrankungen.
    Die Zahl steigt seit Jahren, zeigt der jährliche Gesundheitsbericht der
    Deutschen Angestelltenkrankenkasse (DAK). Meist handelt es sich um
    Depressionen und Angsterkrankungen.
  • Besonders oft getroffen ist das mittlere Management. Eine Untersuchung
    von 150 Führungskräften, die länger als drei Monate wegen Depression
    krankgeschrieben waren, bewies, das bei der Hälfte der Patienten Arbeit der einzige feststellbare auslösende Faktor für die Depression war.


Dabei ist es gar nicht so schwer die Stress Symptome zu erkennen und sie zu meistern.

Aus den Seminarinhalten:

  • Warnsignale für Stress erkennen
  • Ihre individuelle Stress/Produktivitätskurve
  • 4 Stress-Killer-Strategien

Dieses Seminarmodul ist Bestandteil des einjährigen Aschaffenburger Managementkolleg.

Zum ersten Mal Führungskraft

Zielgruppe:

Nachwuchsführungskräfte

Hintergrund:

Die Führungsrolle hat sich in den letzten Jahren dramatisch verändert. Der Patriarch, der Boss, der Strenge, der Ungerechte oder der Autoritäre führen letztlich zu demotivierten Mitarbeitern. Motivierte Mitarbeiter verlangen nach einem Partner, Coach und Unterstützer, der ihre Leistungen angemessen anerkennt, abfordert und fördert.

Zielsetzung:

Führen nach individuellem Reifegrad des Mitarbeiters durch Erkennen und Einsetzen der vier Führungsstile. Erkennen des bevorzugten eigenen Führungsstils und wie dieser auf unterschiedliche Mitarbeiter wirkt. Die momentane Leistungsfähigkeit der zu führenden Mitarbeiter richtig einschätzen, um Ziele zu erreichen - Ergebnisse zu sichern und die Mitarbeiter zu motivieren. Die Mitarbeiter zur selbstständigen und systematischen Arbeit anspornen.

Inhalte:

  • Die Grundlagen wirksamer Führung
  • Führungsaufgaben und Führungsinstrumente
  • Die Basis-Führungs-Kompetenzen:
    - Visionen und Ziele des Unternehmens richtig vermitteln
    - Zum Handeln auffordern
    - Motivieren durch eindeutige Sprache
    - Wie Sie durch positive Kommunikation überzeugen und durch Fragen führen
    - Wie Sie Sachverhalte klären und Missverständnisse vermeiden
    - Lösungen selber finden lassen
    - Aufgaben und Verantwortung delegieren und richtig anweisen
    - Motivieren durch Dank und Anerkennung
    - Wie Sie Vertrauen gewinnen
    - Wie Sie zu Problemlösungen anregen
    - Gemeinsam Lösungen im Team finden und bewerten
    - Verantwortung für Misserfolge übernehmen
    - Verantwortung für die Zeit übernehmen
    - Die Führungskraft als Coach
  • Unterschied von Management und Führung
  • Führungsstile kennen und differenzieren
  • Analyse des eigenen Führungsverhaltens und dessen Auswirkungen
  • Steigerung der Wahrnehmung und Flexibilität in der Führung
  • Die Bedürfnisse der eigenen Mitarbeiter erkennen
  • Wie Sie Ihre Mitarbeiter nach Engagement, Fähigkeiten und Verantwortung richtig einschätzen und führen
  • Wie Sie Mitarbeiter über Feedback zur Leistung motivieren
  • Motivationsmöglichkeiten und -beschränkungen
  • Konfliktsituationen mit Mitarbeitern konstruktiv lösen
  • Führen von Mitarbeiter- und Kritikgesprächen

Methoden:
Lehrvortrag, Einzel- und Gruppenarbeit, Fallstudienbearbeitung, Führungsstilanalyse

Seminarleiter:
Betriebswirt Gerhard Jantzen, BDVT, Trainer, Berater und Coach seit 1982

Dauer:
2 Tage