Vorträge

Kompaktes Wissen wird innerhalb kurzer Zeit inhaltlich fundiert und rhetorisch auf den Punkt gebracht vorgetragen: Die implus-Referenten wissen, wovon sie reden, denn sie plaudern aus dem Nähkästchen ihrer eigenen Praxiserfahrung.
Die Vorträge können Sie als Erstinformation, zur Vertiefung oder als Intro für eine geplante Veranstaltung nutzen.

Anerkennung: Der Schlüssel zu höherer Leistung

Unternehmen investieren große Summen in Incentives mit eher kurzfristiger Wirkung. Was motiviert Mitarbeiter wirklich? Motivationsforscher haben herausgefunden, dass bewusste Anerkennung anspornender als Geld sein kann.


Im Vortrag werden Sie

  • Die fünf Schritte zu bewusster Anerkennung kennenlernen

  • Erfahren, wie Sie zu einer inspirienden Führungskraft werden

  • Tipps und Anregungen bekommen, um Ihren Mitarbeitern zur Bestleistung verhelfen.


Dieser Vortrag ist praxisnah und bezieht Sie und Ihre Ideen mit ein. Übungen, Beispiele aus dem Alltag und Präsentationen werden es Ihnen erleichtern die Tipps und Tricks in Ihrem Umfeld anzuwenden.

Die 70-Minuten Stunde

Wer wünscht sich nicht 70 Minuten pro Stunde und die effektive Nutzung dieser Zeit? Was können Sie tun, um sich weniger gehetzt zu fühlen und mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge zu finden?


In diesem Vortrag werden Sie erfahren:


  • Welche 12 Zeitblockaden uns behindern effektiv zu sein.

  • Wie Sie diese Blockaden überwinden und produktiver arbeiten können.

  • Wie Sie das Paradox der Zeit überwinden.

  • Wie Sie Ihre Arbeit systematisieren und effektiv in 5 Stufen delegieren

  • Wie sie mehr Zeit mit den Dingen verbringen, die wirklich wichtig sind.


Dieser Vortrag ist praxisnah und bezieht Sie und Ihre Ideen mit ein. Übungen, Beispiele aus dem Alltag und Präsentationen werden es Ihnen erleichtern die Tipps und Tricks in Ihrem Umfeld anzuwenden.

Entscheidungen richtig, sicher und schneller treffen

Zielgruppe:
Alle Bereiche.


Zielsetzung:
Den Teilnehmern wird deutlich, dass ihr Verhalten immer mit ihren persönlichen Einstellungen zu tun hat. Egal, ob erfolgsförderndes oder limitierendes Verhalten, sie und damit das Unternehmen werden die entsprechenden Ergebnisse erhalten.


Anlässe:
Events, Kick-Off, Vertriebs- oder Führungsmeetings, Tagungen, Weiter-bildungsveranstaltungen, Kundenveranstaltungen.


Hintergrund:
Über 90% der Entscheidungen in der Wirtschaft werden intuitiv gefällt. Jährliche Verluste von Unternehmen in Millardenhöhe sind das Ergebnis. Dabei wurden verschiedene rationale Methoden zur Entscheidungsfindung bereits entwickelt, doch sie sind weitgehend unbekannt. Richtig angewendet und kombiniert mit Intuition könnten viele Fehlentscheidungen vermieden werden. Manche Entscheidungen werden aus Angst vor Fehlern gar nicht erst getroffen.


Inhalte:

  • Die Auswirkungen des Effektivitäts- und Effizienzprinzips auf Entscheidungen
  • Das Leben ist eine Aneinanderreihung von Entscheidungen
  • Der hohe Anteil der Emotion an Entscheidungen
  • Die 5 Säulen jeder Entscheidung
  • Welche Entscheidungstools kennen/nutzen Sie in Entscheidungssituationen?
  • Entscheidungskiller Nr. 1: Die Angst vor Fehlern und den Konsequenzen
  • Fehlerkultur und Fehlermanagement
  • Die drei grundlegenden Entscheidungssituationen - das EKK-Modell (einfach, kompliziert, komplex)
  • Entscheidungen und Komplexität
  • 12 strategische Denkfehler bei Entscheidungen

Teilnehmerzahl:
Bis 30 Personen

Vortragsredner:
Gerhard Jantzen, Vorstand der implus Trainings AG, CH-9450 Altstätten

Dauer:
1,5 Stunden

Erfolg – reicher Verhandeln. Es geht um Ihr Leben

Zielgruppe :
Alle Bereiche

Anlässe:
Events, Kick-Off, Vertriebs- oder Führungsmeetings, Tagungen, Weiterbildungsveranstaltungen.

Hintergrund:
Über 90% der Entscheidungen in der Wirtschaft werden intuitiv gefällt. Jährliche Verluste von Unternehmen in Milliardenhöhe sind das Ergebnis. Dabei wurden verschiedene rationale Methoden zur Ent­scheidungsfindung bereits entwickelt, doch sie sind weitgehend unbekannt. Richtig angewendet und kombiniert mit Intuition könnten viele Fehlentscheidungen vermieden werden. Manche Entschei­dun­gen werden aus Angst vor Fehlern gar nicht erst getroffen.

Inhalte:

  • Entscheidungskiller Nr.1: Die Angst vor Fehlern und den Konsequenzen
  • Fehlerkultur und Fehlermanagement
  • Die drei grundlegenden Entscheidungssituationen – das EKK-Modell (einfach, kompliziert, komplex)
  • Das Leben ist eine Aneinanderreihung von Entscheidungen
  • Das Effektivitäts- und Effizienzprinzip bei Entscheidungen
  • Ich überlege – mein Bauch entscheidet
  • Welche Tools kennen und nutzen Sie in Entscheidungssituationen
  • Die 4 Säulen jeder Entscheidung
  • Intuitive Methoden zur Entscheidungsfindung

Teilnehmerzahl:
Von 10 bis 500 Personen

Referent:
Gerhard Jantzen, Vorstand der implus Trainings AG, CH-9450 Altstätten

Dauer:
Von 1 Stunde bis 1 Tag

Gesundheitsförderung und Fehlzeitenreduzierung

Zum Thema:

Ca. 40% der Fehlzeiten sind motivationsbedingt. Die Ursachen hoher und/oder häufiger Fehlzeiten sind unterschiedlich. Fehlzeiten sind ein signifikanter Kosten- und Störfaktor in jeder Organisation. Die demografische Entwicklung führt zu einer weiteren Verschlechterung der Altersstrukturen in den Unternehmen. Maßnahmen zur Gesundheitsförderung werden deshalb unverzichtbar, wenn die Leistungsfähigkeit der Beschäftigten bis zum Ausscheiden aus dem Berufsleben gewährleistet werden soll.


Inhalte:

  • Zahlen, Daten, Fakten zur Entwicklung der Krankenquote und Altersstruktur

  • Ursachen und Auswirkungen von Fehlzeiten

  • Die Wirkung des Führungsverhaltens auf das Fehlzeitenverhalten der Mitarbeiter

  • Praxiserprobte Maßnahmen zur Senkung des Krankenstandes

  • Die Wirkung der demografischen Entwicklung auf die Altersstruktur der Belegschaften

  • Physische und psychische Belastungsfaktoren für die Mitarbeiter

  • Aufbau eines ganzheitlichen Gesundheitsmanagements

  • Praxiserprobte Maßnahmen zur Gesundheitsförderung


Referenten:

Ehrhard Flato und Roland Doeppner

Über Roland Doeppner

Persönliche Daten und Kernkompetenzen als Trainer und Berater

Jahrgang: 1953
verheiratet

Ausbildung und berufliche Schwerpunkte

  • Studium Wirtschaftswissenschaften in Göttingen und Marburg mit Abschluss als Diplom-Sozialwirt
  • Fortbildung „Human Resources Management“ in Ann Arbor, Michigan, U.S.A.
  • 1980 - 1988 Studienleiter beim Bildungswerk der Arbeitgeberverbände, Kassel
    - Beratung und Training für mittelständische Unternehmen
  • 1989 - 1995 verschiedene Funktionen im Bildungswesen der BASF-Gruppe in Deutschland und in den U.S.A.
    - Interner Berater und Coach
    - Moderation von Großkonferenzen, Strategieentwicklung, Change Management, Führungssysteme, Effizienzverbesserung, Coaching, etc.
  • 1996 - 2000 Director Human Resources, Training and Development,
    BASF Corporation, U.S.A.
    - Mitglied im Operating Commitee der Chemicals Division
    - Mitglied im Manufacturing Steering Committee der BASF Corp.
    - Beteiligt am Reengineering verschiedener Produktionsstandorte und der Personalfunktion
    - Einführung innovativer Personalsysteme (Performance Management, variable Vergütung, kompetenzbasierende Personal- und Organisationssysteme, etc.)
  • 2000 - 2002 Director Human Resources and Communications Europe, BASF AG
    - Involviert in den Prozess der europaweiten Neuausrichtung der Marketing- und Vertriebseinheiten
    - Entwicklung und Aufbau homogener europäischer Standards zu Personalmanagement und Personalentwicklungsfragen
  • seit 2002 freiberufliche Tätigkeit als Trainer und Organisationsberater


Kernkompetenzen als Trainer und Berater

  • Strategieentwicklung
  • Neuausrichtung und Gestaltung der Personalarbeit
  • Implementierung innovativer und effizienter Arbeitsformen
  • Teambildung / Teamtraining
  • Führungs- und Kommunikationstrainings
  • Fehlzeitenmanagement
  • Coaching; Kompetenz- und Karriereentwicklung
  • Moderation von Workshops

Über Ehrhard Flato

Persönliche Daten und Kernkompetenzen als Trainer und Berater

Jahrgang: 1952
verheiratet, 2 Kinder

Berufliche Schwerpunkte

  • Ausbildung zum Großhandelskaufmann
  • Studium der Betriebswirtschaftslehre mit Abschluss zum Dipl. Betriebswirt
  • 1975 bis 1992 Tätigkeit im Personal- und Bildungswesen der Kali und Salz AG, Kassel
  • 1989 Übernahme der Leitung der zentralen Aus- und Weiterbildung
  • Seit 1992 freiberuflicher Berater und Trainer auf dem Gebiet der Personal- und Organisationsentwicklung
  • Referent bei verschiedenen Fachkongressen und Verfasser mehrerer Fachartikel

Autor der Bücher

  • “Die neue Rolle des Meisters im schlanken Unternehmen”; RKW-Verlag, Eschborn 1994
  • “Einführung von Gruppenarbeit in der industriellen Fertigung”
    RKW-Verlag, Eschborn 1995
  • „Personalentwicklung - Mitarbeiter qualifizieren, motivieren und fördern
    - Toolbox für die Praxis“; mi Fachverlag, März 2006
  • „Die 120 besten Checklisten zur Personalentwicklung“; mi Fachverlag, Juni 2007
  • „Zukunftsweisendes Personalmanagement“, mi Fachverlag, August 2008

Kernkompetenzen in der Personalentwicklung und Organisationsberatung

  • Gestaltung von kunden- und prozessorientierten Organisationsstrukturen und -abläufen
  • Entwicklung von Unternehmensvisionen, -strategien und Leitbildern, Unternehmensführung
  • Potenzialerkennung und Entwicklung von Führungs- und Führungsnachwuchskräften
  • Teamentwicklung und Projektmanagement
  • Prozessmanagement
  • Reduzierung des Krankenstandes
  • Personalführung, Personalcoaching
  • Zusammenarbeit, Motivation, Kommunikation

Leben in Balance

Zielgruppe:
Mitarbeiter und Führungskräfte aller Bereiche und Funktionen.


Anlässe:
Events, Kick-Off, Vertriebs- oder Führungsmeetings, Tagungen, Weiterbildungsveranstaltungen.


Hintergrund:
Um dauerhaft leistungsfähig und erfolgreich zu sein, ist das persönliche Gleichgewicht von entscheidender Bedeutung. Wie aber lassen sich Beruf und Familie bzw. Privatleben in Balance halten? Ein gutes Selbstmanagement ist hier wichtig, und der Schlüssel zum Selbstmanagement liegt in der Selbstreflexion. Wer sein eigenes Verhalten in den vier wesentlichen Lebensbereichen: Arbeit und Leistung / Körper und Gesundheit / Familie und Partnerschaft / Lebenssinn und Werte reflektiert, hat die Möglichkeit, bewusst etwas zu ändern. Wenn die eigenen Ziele transparent sind, lassen sich auch konkrete Handlungsschritte ableiten.


Inhalte:

  • Was bedeutet Work-Life-Balance?
  • Persönliche Analyse - Wo stehe ich mit meiner eigenen Lebensbalance?
  • Lokomotive sein - nicht Anhänger
  • Vom Wollen zum Erreichen
  • Selbstmanagement als Schlüssel zur Balance
  • Wie funktioniert Selbstmanagement und wie lassen sich durch Selbstmanagement konkrete Änderungen herbeiführen?
  • Fahrstuhlmodell - Bewege ich mich auf- oder abwärts?
  • Unternehmermodell - Es gibt immer drei Möglichkeiten des Umgangs mit einer Lebenssituation
  • "Ratschläge" bringen nichts - konkrete Umsetzungen und Übungen schaffen neue Wege und Möglichkeiten
  • Powertipps für ein gesundes Leben
  • Von der Analyse zur Veränderung - sieben Schritte zur Balance

Teilnehmerzahl:
Von 10 bis 500 Personen

Referent:
Gerhard Jantzen, Vorstand der implus Trainings AG, CH-9450 Altstätten

Dauer:
Von einer Stunde bis 1 Tag

Mitarbeiterpotenziale erkennen und fördern – Die PREGO-Methode ®

Zum Thema:

Die Tendenz ist unumkehrbar, qualifizierte Fach- und Führungskräfte werden in Zukunft noch knapper. Der Arbeitsmarkt wird bestimmte Qualifikationen nicht mehr ausreichend zur Verfügung stellen. Einhergehend mit diesen Entwicklungen sinkt die Bindungswilligkeit von Fach- und Führungskräften. Die gezielte und systematische Potenzialerkennung und –förderung ist ein personalpolitisches Instrument, um den negativ verlaufenden Entwicklungen entgegenzusteuern. Die Potenziale der vorhandenen Mitarbeiter werden analysiert und stärkenorientiert gefördert. Dies erhöht die Motivation und Bindungswilligkeit gerade Ihrer Leistungsträger bzw. High-Potentials.

Inhalte:

  • Instrumente der Potenzialanalyse

  • Gestaltung interner Auswahlverfahren zur Potenzialermittlung

  • Zielgruppenspezifische Ausrichtung von Potenzialförderungen

  • Definition und Förderung von High-Potentials

  • Inhaltliche und methodische Gestaltung von Förderprogrammen, z.B. Nachwuchsförderung, Führungskräfteentwicklung

  • Die PREGO-Methode - ein praxiserprobtes Potenzialerkennungs- und –förderprogramm


Referenten:

Ehrhard Flato und Silke Reinbold-Scheible

Über Silke Reinbold-Scheible

Persönliche Daten und Kernkompetenzen als Trainerin und Beraterin

Jahrgang: 1973
verheiratet, 2 Kinder

Berufliche Schwerpunkte

  • Studium der Psychologie mit Nebenfach Betriebswirtschaft an der Universität Heidelberg und 1999 Abschluss zur Diplom Psychologin
  • Seit 1999 Tätigkeit im Personalbereich der DaimlerChrysler AG, Werk Gaggenau mit den Schwerpunkten Personalberatung, Nachwuchsförderung und Personalmarketing
  • Seit 1997 freiberufliche Tätigkeit als Trainerin und Coach im Bereich der strategischen und operativen Personalentwicklung - spezialisiert auf Potenzialerkennung und -entwicklung, Beraterin bei externer Personalbeschaffung
  • Lehrbeauftragte an der Fachhochschule Ludwigshafen für Wirtschaftspsychologie und an der Fachhochschule Karlsruhe für Seminare zur Nachbereitung von Praxissemestern und zum Berufseinstieg

Autorin der Bücher

  • „Personalentwicklung - Mitarbeiter qualifizieren, motivieren und fördern
    - Toolbox für die Praxis“; mi Fachverlag, März 2006
  • „Die 120 besten Checklisten zur Personalentwicklung“; mi Fachverlag, Juni 2007
  • „Zukunftsweisendes Personalmanagement“, mi Fachverlag, August 2008

Kernkompetenzen in der Personalentwicklung und Organisationsberatung

  • Persönlichkeitsentwicklung für Fach- und Führungskräfte
  • Nachwuchsförderung
  • Entwicklung von Fragebögen für Mitarbeiterbefragungen zu unterschiedlichsten Zielsetzungen
  • Durchführung von Vorgesetztenbeurteilungen
  • Personalauswahl mit spezifischen Instrumenten (Individualgespräche / Assesment Center / PREGO-Methode)
  • Fachvorträge zu Themen der Psychologie und Personalentwicklung und der demografischen Entwicklung in Deutschland

Über Ehrhard Flato

Persönliche Daten und Kernkompetenzen als Trainer und Berater

Jahrgang: 1952
verheiratet, 2 Kinder

Berufliche Schwerpunkte

  • Ausbildung zum Großhandelskaufmann
  • Studium der Betriebswirtschaftslehre mit Abschluss zum Dipl. Betriebswirt
  • 1975 bis 1992 Tätigkeit im Personal- und Bildungswesen der Kali und Salz AG, Kassel
  • 1989 Übernahme der Leitung der zentralen Aus- und Weiterbildung
  • Seit 1992 freiberuflicher Berater und Trainer auf dem Gebiet der Personal- und Organisationsentwicklung
  • Referent bei verschiedenen Fachkongressen und Verfasser mehrerer Fachartikel

Autor der Bücher

  • “Die neue Rolle des Meisters im schlanken Unternehmen”; RKW-Verlag, Eschborn 1994
  • “Einführung von Gruppenarbeit in der industriellen Fertigung”
    RKW-Verlag, Eschborn 1995
  • „Personalentwicklung - Mitarbeiter qualifizieren, motivieren und fördern
    - Toolbox für die Praxis“; mi Fachverlag, März 2006
  • „Die 120 besten Checklisten zur Personalentwicklung“; mi Fachverlag, Juni 2007
  • „Zukunftsweisendes Personalmanagement“, mi Fachverlag, August 2008

Kernkompetenzen in der Personalentwicklung und Organisationsberatung

  • Gestaltung von kunden- und prozessorientierten Organisationsstrukturen und -abläufen
  • Entwicklung von Unternehmensvisionen, -strategien und Leitbildern, Unternehmensführung
  • Potenzialerkennung und Entwicklung von Führungs- und Führungsnachwuchskräften
  • Teamentwicklung und Projektmanagement
  • Prozessmanagement
  • Reduzierung des Krankenstandes
  • Personalführung, Personalcoaching
  • Zusammenarbeit, Motivation, Kommunikation

Motivieren durch positive Kommunikation

Wie beeinflussen Sie sich selbst und andere durch die Wahl Ihrer Aussagen? Motivieren oder demotivieren Sie sich und Ihre Kunden, Kollegen und Mitarbeiter mit Ihrer Sprache und Körpersprache?


Im Vortrag geht es darum:


  • wie Sie negative Aussagen und Formulierungen in positive, unterstützende Kommentare umwandeln.

  • wie Sie Ihre verbale Kommunikation durch das Vermeiden von negativen oder kritischen Worten verbessern.

  • wie Sie eine Pause als Werkzeug der Kommunikation benutzen.

  • wie Sie die Macht nonverbaler Kommunikation bewusst für sich nutzen.

  • wie Sie Ihre Worte dafür einsetzen können, dass sich jeder Kunde, Kollege und Mitarbeiter, mit dem Sie in Ihrem Unternehmen zu tun haben, als etwas Besonderes fühlt.


Dieser Vortrag ist praxisnah und bezieht Sie und Ihre Ideen mit ein. Übungen, Beispiele aus dem Alltag und Präsentationen werden es Ihnen erleichtern die Tipps und Tricks in Ihrem Umfeld anzuwenden.

Personalarbeit zukunftsweisend gestalten – Herausforderung demografischer Wandel –

Zum Thema:

Unabhängig von der jeweiligen konjunkturellen Situation ist der demografische Wandel unumkehrbar. Die ersten Anzeichen sind bereits signifikant und für Unternehmen und Organisationen spürbar. Die seit 1964 stark rückläufige Geburtenrate führt ab 2010 in zunehmendem Maße zu einer Verknappung von Fach- und Führungskräften bei einer gleichzeitigen Fortschreitung der Alterung der Belegschaften. Eine zukunftsweisende und damit existenzsichernde Personalpolitik muss Antworten auf diese Herausforderungen geben.


Inhalte:

  • Zahlen, Daten, Fakten zur demografischen Entwicklung in Deutschland

  • Auswirkungen der demografischen Entwicklung auf die zukünftige Personalarbeit in Unternehmen, Verwaltungen und Organisationen

  • Vorgehensweise bei der Implementierung von Maßnahmen zur Reduzierung der Auswirkungen des demografischen Wandels

  • Vorgehensweise bei der Analyse der Alters- und Kompetenzstruktur der Belegschaften und daraus abzuleitende Maßnahmen

  • Definition von zu bearbeitenden Handlungsfeldern und Organisation der Projektarbeit bei der Implementierung von personalpolitischen Maßnahmen.


Referenten:

Ehrhard Flato und Silke Reinbold

Über Silke Reinbold-Scheible

Persönliche Daten und Kernkompetenzen als Trainerin und Beraterin

Jahrgang: 1973
verheiratet, 2 Kinder

Berufliche Schwerpunkte

  • Studium der Psychologie mit Nebenfach Betriebswirtschaft an der Universität Heidelberg und 1999 Abschluss zur Diplom Psychologin
  • Seit 1999 Tätigkeit im Personalbereich der DaimlerChrysler AG, Werk Gaggenau mit den Schwerpunkten Personalberatung, Nachwuchsförderung und Personalmarketing
  • Seit 1997 freiberufliche Tätigkeit als Trainerin und Coach im Bereich der strategischen und operativen Personalentwicklung - spezialisiert auf Potenzialerkennung und -entwicklung, Beraterin bei externer Personalbeschaffung
  • Lehrbeauftragte an der Fachhochschule Ludwigshafen für Wirtschaftspsychologie und an der Fachhochschule Karlsruhe für Seminare zur Nachbereitung von Praxissemestern und zum Berufseinstieg

Autorin der Bücher

  • „Personalentwicklung - Mitarbeiter qualifizieren, motivieren und fördern
    - Toolbox für die Praxis“; mi Fachverlag, März 2006
  • „Die 120 besten Checklisten zur Personalentwicklung“; mi Fachverlag, Juni 2007
  • „Zukunftsweisendes Personalmanagement“, mi Fachverlag, August 2008

Kernkompetenzen in der Personalentwicklung und Organisationsberatung

  • Persönlichkeitsentwicklung für Fach- und Führungskräfte
  • Nachwuchsförderung
  • Entwicklung von Fragebögen für Mitarbeiterbefragungen zu unterschiedlichsten Zielsetzungen
  • Durchführung von Vorgesetztenbeurteilungen
  • Personalauswahl mit spezifischen Instrumenten (Individualgespräche / Assesment Center / PREGO-Methode)
  • Fachvorträge zu Themen der Psychologie und Personalentwicklung und der demografischen Entwicklung in Deutschland

Über Ehrhard Flato

Persönliche Daten und Kernkompetenzen als Trainer und Berater

Jahrgang: 1952
verheiratet, 2 Kinder

Berufliche Schwerpunkte

  • Ausbildung zum Großhandelskaufmann
  • Studium der Betriebswirtscha ftslehre mit Abschluss zum Dipl. Betriebswirt
  • 1975 bis 1992 Tätigkeit im Personal- und Bildungswesen der Kali und Salz AG, Kassel
  • 1989 Übernahme der Leitung der zentralen Aus- und Weiterbildung
  • Seit 1992 freiberuflicher Berater und Trainer auf dem Gebiet der Personal- und Organisationsentwicklung
  • Referent bei verschiedenen Fachkongressen und Verfasser mehrerer Fachartikel

Autor der Bücher

  • “Die neue Rolle des Meisters im schlanken Unternehmen”; RKW-Verlag, Eschborn 1994
  • “Einführung von Gruppenarbeit in der industriellen Fertigung”
    RKW-Verlag, Eschborn 1995
  • „Personalentwicklung - Mitarbeiter qualifizieren, motivieren und fördern
    - Toolbox für die Praxis“; mi Fachverlag, März 2006
  • „Die 120 besten Checklisten zur Personalentwicklung“; mi Fachverlag, Juni 2007
  • „Zukunftsweisendes Personalmanagement“, mi Fachverlag, August 2008

Kernkompetenzen in der Personalentwicklung und Organisationsberatung

  • Gestaltung von kunden- und prozessorientierten Organisationsstrukturen und -abläufen
  • Entwicklung von Unternehmensvisionen, -strategien und Leitbildern, Unternehmensführung
  • Potenzialerkennung und Entwicklung von Führungs- und Führungsnachwuchskräften
  • Teamentwicklung und Projektmanagement
  • Prozessmanagement
  • Reduzierung des Krankenstandes
  • Personalführung, Personalcoaching
  • Zusammenarbeit, Motivation, Kommunikation

Verstärken eines positiven Ich's

Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance. Wie gelingt es uns in der Kommunikation mit Kunden, Kollegen, Mitarbeitern ein positives Image aufzubauen?


Im Vortrag beschäftigen wir uns genau mit dieser Frage.


Es geht darum:


  • Durch bewussten Umgang mit Sprache ein positives Ich vermitteln

  • Erfüllbare Erwartungen zu setzen

  • Ein Image der Verlässlichkeit erzeugen zu können

  • Mit bestimmten Worten und Formulierungen einen positiven Grundton zu schaffen

  • Die Macht der Sprache und Körpersprache für uns nutzen zu können

Dieser Vortrag ist praxisnah und bezieht Sie und Ihre Ideen mit ein. Übungen, Beispiele aus dem Alltag und Präsentationen werden es Ihnen erleichtern die Tipps und Tricks in Ihrem Umfeld anzuwenden.

Wie Sie Verbindung aufbauen: Kommunikation auf höherem Niveau

Ein bedeutender Erfolgsfaktor für ein Unternehmen ist die Bereitschaft aller, gute und vertrauensvolle Beziehungen aufzubauen, die Loyalität und Identifikation des Einzelnen mit dem Unternehmen zu stärken.


Im Vortrag werden Sie:

  • Erkennen, welche Vorteile Kommunikation auf höherem Niveau hat.

  • Lernen, wie Sie mit Kommunikation positive Beziehungen aufbauen.

  • 5 Eigenschaften trainieren, die Ihnen helfen, zum Verbindungskünstler zu werden.

  • Das Gesetz der Identifikation kennenlernen und anwenden.

  • Lernen, wie Sie ein Arbeitsumfeld schaffen, das alle Mitarbeiter darin unterstützt, tragfähige Beziehungen aufzubauen.


Dieser Vortrag ist praxisnah und bezieht Sie und Ihre Ideen mit ein. Übungen, Beispiele aus dem Alltag und Präsentationen werden es Ihnen erleichtern die Tipps und Tricks in Ihrem Umfeld anzuwenden.